1 Jahr Vollwert-Blog

| 17 Kommentare

Wow! Unser Vollwert-Blog hat heute Geburtstag! Genau vor einem Jahr haben wir unseren ersten Artikel veröffentlicht. Zeit für eine kleine Rückschau.

Unsere Artikel veröffentlichen wir als „Melanie & Sönke“, weil wir tatsächlich jeden Artikel über Google Drive (früher Google Docs) gemeinsam schreiben. Am Ende ist dann nicht mehr klar, wer welchen Satzteil beigesteuert hat ;-). Insgesamt 63 Artikel haben wir so im letzten Jahr geschrieben. Im Rückblick ziemlich viel Text, insbesondere weil mit der Zeit unsere Artikel irgendwie immer länger geworden sind ;-). Was dazu führte, dass wir statt zwei Artikeln irgendwann nur noch einen Artikel pro Woche veröffentlichen konnten.

Die beliebtesten fünf Artikel im letzten Jahr waren:

  1. Hafer-Dinkel-Kekse (ohne Ei)
  2. Das vollwertige Café & Restaurant Seasons in Gelsenkirchen
  3. Fit mit 84 – Vortrag von Barbara Rütting
  4. Super schnelle Vollkornbrötchen
  5. Klassischer Avocadoaufstrich

Ganz besonders haben wir uns über eure Kommentare und E-Mails gefreut. Sie haben uns motiviert weiter zuschreiben, auch wenn mal viel los war. Vielen Dank dafür an alle :-)! Besonders schön fanden wir es, zwei unserer Blog-Leserinnen persönlich zu treffen.

Rückblick

Im letzten Jahr haben wir uns mit einer großen Bandbreite an Themen beschäftigt – zum Teil erst durch unseren Blog. Nun folgt eine Auswahl, was im letzten Jahr los war.

Küchenexperimente

Wir greifen gerne neue Ideen auf und experimentieren mit ungewöhnlicheren Zutaten. Inspirieren lassen wir uns dazu nicht nur von vollwertigen oder rohköstlichen Rezepten, sondern auch von „normaler“ Kost. So wandelten wir ein Kartoffelbrot, dass wir auf einem Kartoffelfest entdeckten und eine rote Beete Suppe von Liz & Jewels einfach in eine vollwertige Variante um. Auch traditionelle Familienrezepte, wie z. B. einen äußerst leckeren Johannisbeerkuchen mit Marzipan, haben wir vollwertiger gestaltet.
Johannisbeerkuchen & Rote Beete Suppe
Ein paar Mal haben wir vergangenes Jahr mit bzw. für unsere Familien gekocht. Zur Verlobungsfeier von Sönkes Schwester haben wir vollwertig-vegane Speisen beigesteuert. Wenn wir unsere Eltern und Geschwister zu Geburtstagsfeiern einladen, stellen wir das Essen immer unter ein Motto. 2012 gab es einen vollwertigen-tiereiweißfreien Brunch und ein sommerliches Tapas-Essen.
Tapasessen

Vollwertige Cafés und Restaurants

Auswärts vollwertig zu essen, ist leider nicht wirklich einfach. Zum Glück gibt es auch Ausnahmen wie das Seasons in Gelsenkirchen oder das Prütt Café in Münster. Auf unseren Reisen halten wir immer Ausschau nach weiteren Cafés und Restaurants dieser Art.
Besuch im Seasons in Gelsenkirchen

Ausbildung zum Gesundheitsberater

Um unser Wissen über die vitalstoffreiche Vollwertkost zu vertiefen, begannen wir im März 2012 unsere Ausbildung zum Gesundheitsberater bei der Gesellschaft für Gesundheitsberatung (GGB) in Lahnstein. Nach unserem Grundlagenseminar im Frühjahr 2012 folgte im Herbst das Praxisseminar, wo wir eine Woche lang vollwertig geschlemmt haben. Unser Bericht über das Praxisseminar ist sogar in der GGB Zeitschrift „Gesundheitsberater“ erschienen. Gerade haben wir das so genannte Aufbauseminar abgeschlossen.
Vollwert-Schlaraffenland beim Praxisseminar

Vorbilder

Im letzten Jahr entdeckten wir neue Vorbilder, von denen wir uns inspirieren ließen. Besonders beeindruckt hat uns ein Vortrag von Barbara Rütting. Mit über 80 Jahren ist sie noch unglaublich fit. Bestimmt hat ihre gesunde Enährung einen großen Einfluss darauf.

Rohvolution

Um über den Tellerrand der Vollwertkost zu blicken, besuchten wir u. a. die Rohkostmesse Rohvolution, wo wir auf ähnliche Überlegungen wie in der vitalstoffreichen Vollwertkost trafen. Beide halten eine Ernährung mit hochverarbeiteten Nahrungsmitteln und zu viel tierischem Eiweiß für die Ursache vieler Krankheiten. Rohe und frische Zutaten werden als Grundlage betrachtet, um diese Krankheiten zu verhindern bzw. zu heilen.
Unser Besuch auf der Rohvolution

Obst- und Gemüseernte

Am frischesten und leckersten sind Obst, Gemüse und Nüsse natürlich, wenn man sie selbst erntet. Also sammelten wir u. a. fleißig Esskastanien, Brombeeren und Äpfel. Unser Gemüseanbau im eigenen Garten war bis auf unsere prächtigen Kürbisse allerdings nicht so erfolgreich. Wir haben einfach zu viele gefräßige tierische Konkurrenz. Dieses Jahr versuchen wir besser aufzupassen. Allerdings machen wir uns ein bisschen Sorgen, um die Zukunft unseres Gartens. Eine in Osnabrück geplante Umgehungsstraße würde quer durch unseren Schrebergarten verlaufen :-(…
Brombeeren sammeln

Wildkräuter

Besonders vitalstoffreich sind die vielen, oft unscheinbaren Wildkräuter am Wegesrand. Was wir kannten, sammelten wir fleißig im eigenen Garten und bereiteten leckere Gerichte wie eine Wildkräuter-Quiche zu. Auf diesem Gebiet gibt es für uns aber noch jede Menge zu lernen und zu entdecken. Bei einem geführten Wildkräuterspaziergang haben wir z.B. eine köstliche Butter mit Brennnesselsamen zubereitet. Vorher wären wir nie auf die Idee gekommen Brennnesselsamen zu essen ;-).
Butter aus den Samen von Brennesseln

Food Photography

Wir sind begeisterte Leser von anderen Food Blogs mit großartigen Bildern wie „Canelle et Vanille“, „Golubka“ oder „What’s for lunch honey?“. Als Fotografieanfänger haben wir schnell festgestellt, dass es nicht einfach ist, appetitliche Essensbilder einzufangen ;-). Also haben wir uns im Frühjahr 2012 spontan zu einem Food Styling & Photography Workshop angemeldet, der von Meeta, Lisa und Julia in Weimar veranstaltet wurde. Der Workshop hat uns so viel Spaß gemacht, dass wir gleich ein halbes Jahr später an einem weiteren Workshop teilgenommen haben. Jetzt sind wir ganz stolz die manuellen Einstellungen unserer DSLR-Kamera besser zu verstehen ;-). Trotzdem mussten wir uns daran gewöhnen, dass unser Essen auch mal kalt wird, während wir versuchen schöne Fotos einzufangen ;-).
Unsere Ergebnisse vom 2. Food Photography Workshop
Außerdem sind solche Workshops die perfekte Gelegenheit andere Food Blogger kennenzulernen. Mit Eva von Food Vegetarisch haben wir uns so super verstanden, dass wir uns kürzlich sogar zum gemeinsamen „Indisch Kochen & Fotografieren“ getroffen haben.
Indisch Kochen & Fotografieren mit Eva von Food Vegetarisch

Urlaub in Indien

Ein besonderes Highlight war letztes Jahr unsere Reise nach Goa in Indien, wo wir zur Hochzeit von Sönkes Schwester eingeladen waren. Obwohl dies eine besondere Herausforderung bzgl. unserer Ernährung bedeutete, haben wir viel geschlemmt und sogar einige spannende Cafés & Restaurants entdeckt.
Unser exotisches Frischkorngericht in Goa

Ausblick

Nachdem wir in den letzten Jahren viel über die vitalstoffreiche Vollwertkost und gesunde Ernährung im Allgemeinen gelernt haben, wollen wir jetzt gerne noch mehr unser Wissen und unsere Erfahrungen weitergeben.

Zum einen freuen wir uns auf zwei Vollwert-Kochkurse, die wir im Frühjahr an der VHS in Osnabrück leiten werden.
Unsere Vollwert-Kochkurse im VHS-Programm
Zum anderen wird es in den nächsten Monaten auch ein paar Grundlagenartikel zur vitalstoffreichen Vollwertkost geben. Denn in letzter Zeit wurden wir von mehreren Seiten darauf angesprochen. In der neuen Artikelserie wollen wir Fragen beantworten wie:

  • Warum ernähren wir uns vollwertig? Wie haben wir die vitalstoffreiche Vollwertkost für uns entdeckt?
  • Was sind die Grundregeln der vitalstoffreichen Vollwertkost?
  • Wieso ernähren wir uns vollwertig und tiereiweißfrei? Was bedeutet tiereiweißfrei überhaupt? Wieso verwenden wir trotzdem Milchprodukte wie Butter und Sahne?
  • Wie sieht unsere Küchenausstattung aus? Braucht man für die Umsetzung der Vollwertkost besondere Küchengeräte?
  • Wieso mahlen wir unser Mehl selber und nehmen kein Vollkornmehl aus dem Supermarkt?
  • Wie sieht ein vollwertiger Essenstag bei uns eigentlich aus?

Frischkostrezepte haben wir in unserem Blog irgendwie vernachlässigt. Dabei essen wir zweimal täglich Salat! Sönkes Leidenschaft Sprossen zu züchten, ist auch zu kurz gekommen. Einmal hat er z.B. in 100 Tagen 100 verschiedene Sprossen gezüchtet. Da war nicht nur das Ziehen der Sprossen sondern auch das Essen eine Herausforderung ;-). Natürlich wird es auch wieder viele vollwertige Rezepte geben. Zudem haben wir noch ein paar Empfehlungen für vollwertige Cafés und Restaurants erhalten, die wir im Laufe des Jahres unbedingt besuchen wollen. Fragen und Anregungen von euch greifen wir natürlich auch gerne auf.

Kurzum: Wir freuen uns auf das nächste Jahr Vollwert-Blog :-)!

Print Friendly, PDF & Email

17 Kommentare

  1. Hallo ( und Helau 😉 )
    Herzlichen Glückwunsch zum Erfolg Eures sehr gelungenen Vollwert-Blogs 🙂
    Es macht Spass, hier zu lesen und zu sehen, was Ihr Beiden ( ich glaube auch
    mit viel Begeisterung ) alles macht, für den Tierschutz, Umweltschutz und
    den Einsatz für eine vollwertige Ernährungsweise.
    Ich freue mich auch auf hoffentlich noch viele Jahre mit Euch und wünsche
    viel Glück bei der Ausbildung zum Gesundheitsberater GGB, bin mir sicher,
    ihr schafft das locker 😉

  2. Auch von mir Herzlichen Glückwunsch zu eurem Einjährigen!! Unglaublich, welche Themen ihr alle schon in eurem Blog behandelt habt. Find ich toll!! Und auf eure neue Grundlagen-Artikelserie freue ich mich jetzt schon sehr 🙂
    Liebe Grüße, Eva

  3. Herzlichen Glückwunsch auch von mir! Ich finde Eure Blog-Seiten sehr informativ und interessant. Bitte macht weiter so. Viel Erfolg auch weiterhin!
    Liebe Grüße aus dem verschneiten Bayern
    Claudia

  4. Hallo Ihr Drei,
    herzlichen Dank für eure Glückwünsche :-)!

    Unseren Blog wollen wir mit viel Elan weiter führen, denn er hilft dabei uns auf die Dinge zu fokussieren, die uns am Herzen liegen und gut tun. Darüber zu bloggen, macht uns enorm viel Spaß :-). Eine gute Vorraussetzungen für die Blog-Zukunft ;-).

    Liebe Grüße

  5. Hallo und herzlichen Glückwunsch!
    Vielen Dank für Euren Blog, lese seit ca. 1 Monat und habe schon ein paar Rezepte ausprobiert (auch mehrmals), die sehr lecker schmecken! Macht weiter so! Ich freue mich schon auf Euren Kochkurs im Mai!

    • Hallo Tatjana,
      vielen Dank für die Glückwünsche! Wir freuen uns sehr, dass dir unsere Rezepte so gut gefallen :-). Wir sehen uns dann im Mai!

      Liebe Grüße

  6. Hallo ihr Beiden,

    schön, dass ich euren Blog gefunden habe. Wir waren zusammen im Aufbauseminar vor einigen Tagen 😉
    Ich finde toll was ihr hier tut, auch was eure Vielfalt angeht.
    Mir machts Spaß hier zu lesen und ich bleibe euer Gast.

    LG
    Katja

  7. Hallo Melanie und Soenke,

    herzlichen Glückwunsch zum 1. Geburtstag Eurer Blog Seite.
    Ich bin auch immer wieder bei Euch zu Gast und hatte schon viele schöne Anregungen durch Euch.
    Macht weiter so.
    Ich bleibe gespannt .
    Liebe Grüße Simone

  8. Hallo Melanie und Soenke,

    auch ich gratuliere gerne zum 1. Geburtstag Eures Blogs. Obwohl ich selbst nicht vollwertig koche, bin ich doch immer wieder bei Euch zu Gast, da Eure Artikel stets gut zu lesen und informativ sind. Die ein oder andere Anregung habe ich auch schon übernommen.

    Ich wünsche Euch (und mir) deshalb, dass Ihr auch im 2. Jahr weiterhin Freude an diesem Blog habt!

    Liebe Grüße
    Gourmandise

  9. Hallo Gourmandise,

    herzlichen Dank für dein Lob und die Glückwünsche!
    Wir freuen uns sehr, dass wir dir Anregungen geben können :-).

    Liebe Grüße

  10. Pingback: Schmausepost vom 15. Februar 2013 - Newsletter | Schmausepost

  11. Hey ihr,
    weiter so!

    Falls ihr noch anregungen für die Zukunft sucht … die praktische Umsetzung (vor allem mit wenig Zeit) würde mich sehr interessieren, Alltagspläne, Kochbücher und vor allem natürlich Rezepte, Rezepte, Rezepte! … Ich persönlich bin immer auf der suche nach neuen, veganen Aufstrichen die sich schnell herstellen lassen …

    lg
    iris

    • Hallo IRis,

      vielen Dank für deine Anregungen! Auf die praktische Umsetzung werden wir in den nächsten Wochen auch eingehen und z. B. vorstellen, wie ein Tag bei uns aussieht. Ein schönes vegan und vollwertiges Kochbuch ist “Vegan & Vollwertig Genießen“ von Annette Heimroth und Brigitte Bornschein. Ein paar leckere vegane Aufstriche werden wir in unserem Kochkurs am 2. März vorstellen. Bestimmt werden wir anschließend das ein oder andere Rezept auch hier im Blog posten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.