Kategorie: Aufstriche und Dips

Dick belegte Sandwiches im Vollwert-Japan-Style mit vegetarischer Thunfisch-Creme

Heute haben wir eine besondere bzw. leicht verrückte Art, wie sich Brote belegen lassen und dazu noch einen köstlichen Aufstrich. Als vor einer Weile Melanies Schwester bei uns zu Besuch war, erzählte sie von reichlich belegten japanischen Sandwiches, von denen sie auf dem Blog Lecker Bentos und mehr gelesen hatte. Ihre Beschreibung klang so gut, dass wir spontan zum Mittagessen versuchten, solche Sandwiches zuzubereiten. Von dem Ergebnis waren wir auf Anhieb begeistert und verfeinerten dieses später noch mit einer vegetarischen Thunfisch-Creme.

Sandwich mit vegetarischer Thunfisch Creme Weiterlesen »

Grün & vitalstoffreich – Kräuter-Würzpaste und Kräuter-Pesto

Wir lieben Frühling! Während wir im Gartensitzen und die Sonne genießen, können wir den Pflanzen förmlich beim Wachsen zu sehen.
Gartenimpressionen
Unsere Vitalstoffspeicher füllen wir gerade mit jeder Menge “grün” auf. Denn momentan gibt es so viele schöne grüne Kräuter, die wie verrückt in unserem Garten sprießen: Pimpinelle, Melisse, Salbei, Schnittlauch und die ganzen Wildkräuter wie Bärlauch, (Blut-)Ampfer, Brennesseln, Gundermann, Löwenzahnblätter…
Weiterlesen »

Vegetarische Vollwert-Burger – mit selbst gemachten Vollkorn Hamburger Buns, Champignon-Linsen-Patties und veganer Mandel-Mayo

In letzter Zeit haben wir mit der Zubereitung von vollwertigen Burgern experimentiert und dabei festgestellt, dass dieses vermeintliche Fast Food eigentlich doch keines ist. Zumindest, wenn man alles selbst zubereitet ;-).

Unsere Burger sollten natürlich vollwertig und tiereiweißfrei bzw. vegetarisch sein. Nach ein paar Versuchen hat uns das Ergebnis so gut gefallen, dass wir es euch unbedingt verraten wollen. Wie bei den gefüllten Pita-Taschen stellen wir euch auch diesmal die ganze Zusammenstellung aus fluffigen Vollkorn Burger-Brötchen, Champignon-Linsen-Patties und veganer Mandel-Mayo vor.
vegetarische Vollwert Burger
Weiterlesen »

Selbst gebackene Vollkorn-Pitataschen gefüllt mit Falafel & Krautsalat

Letztes Jahr haben wir uns das erste Mal der Herausforderung gestellt und unsere Familie über die Weihnachtstage eingeladen. Obwohl unser Essen zu Heiligabend nicht wirklich traditionell war, ist es bei unserer Familie sehr gut angekommen: Wir haben Vollkorn-Pitataschen (kleine Fladenbrote, die innen hohl sind) gebacken und diese mit Falafel aus Kichererbsen, Rot- und Weißkrautsalat, weiteren Gemüse sowie Knoblauch-Dip gefüllt. Ein perfektes winterliches Essen, da es von unserem CSA-Hof zur Zeit jede Menge Kohl gibt.
Gefüllte Pitataschen
Zwar essen wir die Pitataschen super gerne, aber der Aufwand bei der Zubereitung ist nicht zu unterschätzen. Es gibt eine Menge zu schneiden und formen. Zumindest wenn man diese für deutlich mehr als zwei Personen zubereitet ;-). Daher haben wir am Heiligabend schon vormittags die Krautsalate und die Falafel vorbereitet. Abends haben wir dann nur noch die Pitataschen gebacken, das restliche Gemüse geschnitten und den Knoblauch-Dip zurecht gerührt. So war die Zubereitung trotz größerer Mengen und viel Trubel in der Wohnung recht entspannt. Nur unser 9-jähriger Neffe fragte vor der Bescherung etwas ungeduldig warum wir jetzt noch unbedingt Teig ansetzen müssten! Als er aber Getreidemühle und Küchenmaschine bedienen durfte, war alles wieder gut ;-).
Weiterlesen »

Curry-Aufstrich mit Linsen, Buchweizen und Grünkern

Neulich haben wir im Urlaub Melanies Großeltern besucht. Als wir erzählten, dass wir uns nicht nur vegetarisch ohne Fleisch und Fisch ernähren, sondern darüber hinaus weder Eier noch Käse essen, waren sie ganz entsetzt und fragten: “Was esst ihr dann überhaupt noch!?”

Bei unserer Ernährungsumstellung auf Vollwertkost ohne tierisches Eiweiß bzw. mit sehr wenig tierischem Eiweiß hatten wir auch erst die Befürchtung verhungern zu müssen 😉 . Denn vor allem ein Leben ohne Käse aufs Brot konnten wir uns nicht vorstellen.

Aber es stellte sich heraus, dass wir kein tristes Dasein mit nur trockenem Brot fristen mussten. Ganz im Gegenteil: Wir essen unser Brot jetzt abwechslungsreicher als zu unseren früheren Käsezeiten. Denn mittlerweile haben wir uns einen großen Fundus an veganen und vegetarischen Aufstrichen aufgebaut, so dass wir den Käse auf unserem Brot gar nicht mehr vermissen.
Curry-Aufstrich mit Linsen, Grünkern und Buchweizen
Unseren derzeitigen Favoriten, einen Curry-Aufstrich mit Linsen, Buchweizen und Grünkern, wollen wir euch heute vorstellen.
Weiterlesen »

Rohköstliche Brombeer- und Himbeer-Marmelade mit Chia

Nach den Kornelkirschen bleibt es fruchtig und wild auf unserem Blog! Gerade haben wir wie letztes Jahr eine ordentliche Portion wildwachsende Brombeeren gesammelt. Zugegeben viele Brombeeren wandern schon beim Sammeln direkt in unseren Mund ;-). Aber einen Teil der restlichen Beeren wollten wir gerne zu einer vollwertigen Marmelade bzw. Fruchtaufstrich verarbeiten.
Rohköstliche Brombeermarmelade mit Chia-Samen
Um die wertvollen Inhaltsstoffe zu erhalten, wollten wir die Beeren nicht erhitzen. So kam fein gemahlener Vollkornreis nicht infrage, der gerne zum Binden von vollwertiger Marmelade ohne Gelierzucker verwendet wird. Bei unseren Recherchen nach Rezepten stießen wir in mehrere Blogs (z. B. My Whole Food Life und Omnomally) auf spannende Marmeladenrezepte mit Chia-Samen.
Weiterlesen »

Hummus – eine vielseitige Kichererbsenpaste

Wir mögen die lustig geformten Kichererbsen total gerne. Klar, dass sie auch bei unserem Tapas-Mittagessen in Form von Hummus nicht fehlen durften. Hummus ist eine glutenfreie und vegane Paste aus Kichererbsen, die mit verschiedenen Gewürzen verfeinert wird. Wir verwenden Tahin (eine Paste aus gemahlenem Sesam), Knoblauch, Paprikapulver und Kreuzkümmel. Damit die Paste streichfähiger wird, geben wir meist noch einen Schuss Sesam- oder Olivenöl dazu.

Hummus

Hummus eignet sich hervorragend als Brotaufstrich und als Dip zu Gemüse oder Kartoffelspalten. Aus Hummus lassen sich auch Bratlinge formen, die in einer Pfanne knusprig gebraten werden können. Das Wort Hummus stammt übrigens aus dem Arabischen und bedeutet “Kichererbse”.

Weiterlesen »

Unser Wildkräuterspaziergang – Tipps zu Essen am Wegesrand

Zu Studienzeiten hatte Sönke an der Uni ein Seminar über Wildkräuter besucht. Seitdem ist er total begeistert von den vielen unscheinbaren Pflanzen am Wegesrand und sieht überall, wo wir Spazierengehen potentielles Essen ;-). Ganz traurig wird Sönke, wenn so genanntes Unkraut wie Löwenzahn, Brennessel, Giersch und Co. von Gärtnern ausgerissen und entsorgt wird. Denn viele Wildkräuter enthalten gegenüber gewöhnlichem Gemüse ein Vielfaches an Vitalstoffen und sind daher sehr gesund.

Wir kennen uns vor allem mit Wildkräutern aus, die wir im Frühjahr ernten können. Um unser Wissen zu erweitern, fanden wir es sehr spannend an einem Wildkräuterspaziergang im Sommer von der VHS Osnabrück teilzunehmen.
Wildkräuterspaziergang im Wald
Weiterlesen »