Veganer Avocado-Apfel-Zwiebel-Aufstrich

| 29 Kommentare

PrintFriendly and PDF

Passend zu unserem letzten Artikel gibt es heute einen veganen Brotaufstrich, der sich hervorragend auch als Dip eignet. Vor fast einem Jahr haben wir unseren klassischen Avocado-Aufstrich mit Knoblauch vorgestellt. Heute verraten wir eine fruchtige Variation mit Apfel und Zwiebel, aber ohne Knoblauch.
Veganer Avocado-Apfel-Zwiebel-Aufstrich

Die Aufstrichidee haben wir im Kochbuch „Vegan & vollwertig genießen“ (Amazon-Link) entdeckt. Für unseren ersten VHS Kochkurs hatten wir jede Menge Aufstriche ausprobiert. Dabei war auch dieses Rezept. Zunächst hatten wir unsere Zweifel: “Kein Knoblauch!? Ist das nicht ein bisschen viel Zwiebel?” Beim Probieren wurden wir eines Besseren belehrt. Jetzt ist der fruchtige Avocado-Aufstrich einer unserer Favoriten ;-).

Wir haben das Originalrezept noch weiter vereinfacht, indem wir das Sonnenblumenöl weglassen. Den Aufstrich finden wir auch ohne zusätzliches Öl super. Wichtig ist, dass ihr den Apfel und die Zwiebel in sehr feine Würfel schneidet und die Avocado schön reif ist. (Tipps zum Überprüfen, ob die Avocado reif ist und wie ihr Avocados schneller reifen lassen könnt, findet ihr bei unserem klassischen Avocado-Aufstrich.)

Bei unserem Kochkurs ist der Avocado-Aufstrich sehr gut angekommen und auch bei unserem Osterbrunch Anfang April hat der Aufstrich unseren Gästen sehr gut geschmeckt. Faszinierend ist, dass der Aufstrich nicht braun wird, obwohl keine Zitrone dran ist. Vielleicht liegt es am Apfel…

Ach ja, der Aufstrich ist vegan, tiereiweißfrei und glutenfrei. Wir mögen den Aufstrich sehr gerne auf unseren schnellen Vollkornbrötchen und auf selbst gebackenem Sauerteig-Schwarzbrot. Auch als Dip für Möhrensticks hat er sich schon super bewährt.

Avocado-Apfel-Zwiebel-Aufstrich

1 reife Avocado
½ kleine (rote) Zwiebel, sehr fein gewürfelt
¼ mittlerer Apfel (ca. 60 g), sehr fein gewürfelt
Salz

  1. Die Avocado längs halbieren und den Kern entfernen.
  2. Das Fruchtfleisch mit Hilfe eines Löffels auskratzen und in eine kleine Schüssel geben.
  3. Das Avocadofruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken.
  4. Die Zwiebel und den Apfel sehr fein würfeln und in die Schüssel geben.
  5. Alle Zutaten miteinander gut verrühren.
  6. Mit etwas Salz abschmecken.

29 Kommentare

  1. Super, das werde ich sicher bald nachmachen! 🙂 Ich bin froh für jeden Aufstrich ohne Butter a) weil mir das viele Fett nicht (mehr) schmeckt und b) weil vegan einfach tierfreundlich ist! Habe auch kürzlich einen veganen Avokadoaufstrich fabriziert, der demnächst eingestellt wird.

  2. Ganz auf Aufstriche mit Butter möchte ich nicht verzichten,
    aber den Anteil von Sahne, Sauerrahm und Butter möchte ich
    schon etwas reduzieren.
    Vegane Rezepte wie dieses hier probiere ich sehr gerne aus.
    Super, dass es auch so fix zubereitet ist 🙂
    LG Marita

    • In letzter Zeit haben wir unseren Butter- und Sahnekonsum auch reduziert. Kein Problem bei den ganzen leckeren vollwertig veganen und rohköstlichen Rezepten, die es gibt ;-). Wir kaufen zwar nur Bio-Milchprodukte, aber welcher Qualität die sind, können wir schwer abschätzen. Sind deshalb gerade auf der Suche nach Bezugsmöglichkeiten von roher Butter und Sahne in Osnabrück. Hast du zufällig einen Tipp?

  3. Das Buch finde ich einfach klasse, dieses Rezept habe ich noch nicht ausprobiert, doch unserer Standardfrühstück bei den Kids ist Brot mit Butter, Avocado, Sprossen und Kräutersalz. Einfach lecker, und soooo gesund ;).
    Schönes Wochenende wünscht Euch
    Katrin

    • Stimmt, im Buch “Vegan & Vollwertig Genießen” gibt es viele schöne Anregungen. Das Standardfrühstück deiner Kinder klingt lecker. Werden wir mal als Abendessen ausprobieren :-). Morgens essen wir täglich unser Frischkorngericht mit Obst ;-).

      Wir wünschen dir auch ein schönes Wochenende
      Melanie & Sönke

  4. Hallo ihr zwei,

    schon lange bin ich auf der Suche nach Bezugsquellen für rohe Butter und Sahne.
    Vor einigen Jahren gab es bei uns auf dem Wochenmarkt einen Bio-Milchprodukte-Stand,
    der zeitweise Rohmilchbutter dabei hatte. Leider lohnte sich das Geschäft bei uns im Ort
    wohl nicht, aber vielleicht ist er ja auf den Osnabrücker Wochenmärkten zu finden.
    Bei roher Sahne sieht es wohl noch schlechter aus – hab´ich bis heute nirgends entdeckt.
    Im Moment sehe ich die Sahne von “ Schrotzberger Milchbauern “ als die beste Alternative.
    Werde auf alle Fälle weiter “ spionieren “ und mich bei erfolgreichem Ergebnis bei euch melden 😉
    LG Marita

  5. Hallo ihr beiden,

    bislang habe ich mich immer vor Avocados „gedrückt“. Vor langer Zeit habe ich sie mal probiert und sie haben mir einfach nicht geschmeckt.

    Eure Fotos haben mich jedoch wieder so neugierig gemacht bzw. mir das Wasser im Mund zusammlaufen lassen, dass ich mir nächste Woche Avocados besorgen und das Rezept ausprobieren werde. Bestimmt auch die klassische Variante. Bin schon sehr gespannt.

    LG Annette

    • Hallo Annette,

      schön, dass wir dich auf Avocado neugierig gemacht haben :-). Wichtig ist, dass
      die Avocado schön reif sind, sonst schmecken sie nicht so gut. Auch braunen Stellen würden wir rausschneiden.

      Wir sind gespannt, ob dir unsere Aufstriche schmecken. Avocados sind so vielfältig zu verwenden :-). Sie eignen sich sogar für süße Gerichte und werden viel in der Rohkost als Milchprodukteersatz eingesetzt. Unschlagbar (und sehr sättigend) ist z. B. ein rohköstlicher Schokoladenpudding mit Avocado, Datteln und rohem Kakaopulver – unglaublich lecker.

      Liebe Grüße

  6. Ich hatte letztens schon einen Avocado-Aufstrich aus dem Buch “Vegan & vollwertig genießen” gemacht, der sehr lecker war, aber diesen veruche ich auch demnächste mal (wenn ich mich von meinem Magen-Darm-Ding erholt habe).

    Euch wünsche ich einen guten Appetit 🙂

  7. Wow! Ein wirklich toller Aufstrich. Ich bin gerade auf der Suche danach und hätte unglaublich gern an eurem Kochkurs teilgenommen, wenn ich nicht so weit weg wohnen würde.

    Diesen Aufstrich werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Kann mir schon vorstellen, wie lecker der schmeckt.

    Alles Liebe Kristin

    • Danke :-). Schade, dass du nicht an unserem Kochkurs teilnehmen kannst. Wird ein leichtes, frühlingshaftes und leckeres 4-Gänge-Menü, haben wir zumindest so geplant ;-). Vielleicht klappt es ja ein anderes Mal. Fürs nächste Semester im Herbst haben wir schon zwei weitere VHS Kochkurse festgelegt :-).

      Liebe Grüße

  8. Hallo,
    ich bin auch ein absoluter Fan von Eurem Avocado-Aufstrich … soooo lecker!!
    Ich nehme aber etwas mehr Apfel, dafür etwas weniger Zwiebeln. Allerdings mag ich nicht so gerne rohe Zwiebeln, will aber in dem Aufstrich nicht ganz auf den Zwiebel-Geschmack verzichten. Ginge das Rezept evtl. auch mit gedünsteten Zwiebeln?
    Viele Grüße, Gaby

    • Hallo Gaby,
      ausprobiert haben wir es noch nicht, können uns den Aufstrich aber auch mit gedünsteten Zwiebeln vorstellen. Der Geschmack ändert sich sicherlich ein wenig, da gedünstete Zwiebeln süßer sind als ganz rohe Zwiebeln.

      Liebe Grüße

  9. Hallo Ihr,
    ich bin total begeistert von Eurem Blog!
    Informativ, gut strukturiert und optisch hervorragend.

    Ich habe gestern Euren Aufstrich gemacht. Da die Avocado(trotz eindrückbarem Stil

  10. Leider fehlt die Hälfte meines Postings…

    • Hallo Tina,

      das ist uns auch aufgefallen, dass das was verloren gegangen ist. Kannst du deine Frage wiederholen?

      Liebe Grüße

  11. Also noch ein Versuch:

    Hallo Ihr,
    ich bin total begeistert von Eurem Blog!
    Informativ, gut strukturiert und optisch hervorragend.
    Ich habe letztens Euren Aufstrich gemacht. Da die Avocado noch etwas fest war, habe ich sie im Braun Multiquick 5 zerkleinert und den Apfel und Zwiebel auch gleich dazu gegeben. So konnte ich mir die Schnibbelei sparen.
    Der Aufstrich ist so lecker! Wir sind schwer begeistert!
    Liebe Grüße
    Tina

    • Dankeschön :-)!
      Dann ist der Aufstrich wirklich flott zubereitet. Sönke hat den Aufstrich vor kurzem auch so gegessen: Mit noch etwas fester Avocado und alles mit Pürrierstarb zerkleinert. Sein Fazit: Mit einer schön reifen Avocado wird der Aufstrich sogar noch besser ;-).

      Liebe Grüße

  12. hallo, ich habe es heute ausprobiert! Ist der Wahnsinn !!
    Lecker lecker! Mein Sohn liebt es!

    Gruss

  13. Vielen Dank für die tolle Inspiration!
    Ich habe noch einen kleinen Spritzer Apfelessig und für’s Bäuchlein etwas geriebenen Kümmel hinzugefügt – hat super zu der Zwiebel-Apfelkombi gepasst.
    Es macht wirklich Freude euren Blog zu lesen, so viele tolle Ideen:)

  14. Pingback: Wussten Sie schon… die gesündesten Äpfel? | speisekarte.de

  15. Pingback: Aufstriche & Dips: Eine süß – herzhafte Freude – all about-k-site

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.