Gastartikel: Vom einfachen Leben als Familie (Aeroh Travel Kitchen)

Würdet ihr es wagen alles hinter euch zu lassen und mit Wohnwagen und Kleinkind durch Europa zu touren? Diana und Bob haben diesen Schritt zusammen mit ihrer kleinen Tochter Ella gewagt. Ein Einblick von ihrem Leben on the road + Rezept von ihrer Lieblingssüßspeise und bewegte Bilder in Form eines Videos erwarten euch im Gastartikel von Aeroh Travel Kitchen:

Liebe Melanie und lieber Sönke. Wir freuen uns euch einen kleinen Ausschnitt aus unserem Leben zeigen zu können. Ihr begleitet uns jetzt schon einige Jahre. Viele Rezepte haben wir von euch gekocht und weitergegeben. Habt Dank! Und jetzt zu uns:
AerohTravelKitchen

Vom einfachen Leben als Familie

Wir sind Nomaden

Der Himmel ist heute sternenklar. Das Meer rauscht, die Grillen zirpen. Ein aufregender Tag in freier Wildbahn geht zu Ende. Durch das Panoramafenster unseres Campers zählen wir die Sterne. Ella zählt laut mit eins, zwei, drei, acht…
AerohTravelKitchen
Wir sind unterwegs- nicht nur jetzt gerade- sondern ständig. Wir leben auf der Straße. In einem Auto und einem Wohnanhänger der Marke Qek Aero- deshalb auch der Name: Aero (h) Travel Kitchen– die Kunst als Familie frei zu leben.

Vor einem Jahr haben wir den Entschluss gefasst alles hinter uns zu lassen und sind jetzt frei.

Wer Wie Was

Wir – das sind Bob, Ella und Diana. Wir kommen aus Berlin.

Unseren Alltag bestimmen das Wetter und unsere täglichen Aufgaben. In unserem neuen Leben helpx-en wir, dh. wir arbeiten gegen Kost und Logis. Wir besuchen verschiedene Gemeinschaften und erleben dort, was es für unterschiedliche Lebensmodelle gibt. Da wo es uns gefällt bleiben wir. Wir wissen nicht was uns erwartet und so kommen bunte Geschichten zusammen.

Doch, wie fing alles an? Warum wohnen wir auf nicht mal 7 Quadratmetern in einem kleinen Wohnanhänger?

Du bist, was du isst

Vor 7 Jahren bereisten wir (noch ohne Ella) mit einem „World Around Ticket“ die halbe Welt.

Die Reise veränderten uns und unsere Essgewohnheiten total. Ich veränderte meine Ernährung.

So kam ich zuerst zur Vollwertkost nach Bruker. Das war der große Durchbruch-mit einem Mal verlor ich alle meine Allergien. Ich spürte neue Energie. Wir wollten mehr- mehr wissen, mehr lernen.

Lebensmittel- da steckt das Wort Leben drin

Welche Nahrung ist heute noch lebendig und nahrhaft? In Discountern und auch in Biomärkten türmen sich Waren, die zum großen Teil industriell hergestellt sind. Die Suche nach echtem Essen beginnt. Denn wir wollen gesund leben!

Rohes Gemüse und Obst macht einen Großteil unserer Ernährung aus. Die Wildkräuter sind ein wichtiger Bestandteil unserer Nahrung geworden. Kombiniert wird die Rohkost mit gedämpften Reis, gedünsteten Blumenkohl oder guten Linsen, Süßkartoffeln und mal mit Nudeln.

Ella liebt es am liebsten ganz natürlich und einfach. Reis pur, Kartoffeln mit Butter, Salat frisch geerntet, Brokkoli direkt vom Beet, Tomaten werden gepflückt und sofort genascht. Bei Wanderungen, sammelt sie Gänseblümchen und Rotklee.

Vollgepackt mit guten Sachen die das Leben schöner machen

So quillt nach einem Markteinkauf unser Wohnwagen fast über. Doch das Gemüse, Obst, die Nüsse und Saaten einige Trockenfrüchte werden in die unterschiedlichen Vorratskisten aufgeteilt und unter das Bett geräumt. Wenn wir länger an einem Ort sind- wird ein Erdloch gegraben- unser natürlicher Kühlschrank.

Täglich wird geschnippelt und gemixt. Ella hilft mit. Gemüse waschen, Gurken schneiden, Tomaten vierteln. Alles mit einem guten Kochmesser- früh übt sich. Wenn die Sonne scheint- trocknen wir Buchweizenkeimlinge, Auberginen und marinierte Pilze.

Mal gibt es Rohkost Sushi, mal Linsen mit einem bunten Wildkräutersalat oder einer Rohkostsuppe, Zucchini Nudeln mit Rohkost Bolognese oder auch mal Gluten freie Spagetti mit selbstgemachten Bärlauch Pesto. Unsere Highlights sind unsere Süßspeisen – sie bestehen aus natürlichen Zutaten und kommen ohne konventionellen Zucker aus. Glaubst du nicht?

Rezept: Schokoladenpudding

Zutaten:
1 reife Avocado ca. 150 g Fruchtfleisch
500 ml Mandelmilch oder Haselnussmilch- siehe meinen Blog
30 g eingeweichte Datteln (alternativ Rosinen)
50 g Honig
60 g Rohkakao (alternativ reines Kakaopulver)
1-2 TL Vanillepulver
1 Prise Salz
Zeit:
10 min
1-2h kühlen

Tools:
Pürierstab oder Moulinette oder Blender oder ohne Strom dafür mit eigener Kraft- Schneebesen

Zubereitung:

  1. Alles zusammen fein pürieren.
  2. Die Schokocreme in Portionsgläschen füllen, mit Schokosplitter oder Früchten garnieren. Kalt stellen und genießen.

Schokopudding

Ein Leben mit der Natur

Wir sind jeden Tag unter dem freien Himmel oder leben mit Menschen die ökologisch und frei leben. Von daher ist es uns wichtig so wenig wie möglich „zurückzulassen“. Die Natur zu schonen.
Die Produkte für den Haushalt auch die aus den Bioregalen sind häufig nicht komplett biologisch abbaubar, sie beinhalten Konservierungsstoffe, Chemikalien oder Palmöl.
Somit nutzen wir zum Wäschewaschen ein eigenes natürliches Waschmittel. Als tägliches Deo ist die gute Zitrone oder etwas Teebaumöl absolut effektiv und günstig.

Wie gehst du mit der Natur um? Gibt es schon konventionelle Produkte die du alternativ ersetzen konntest? Hast du Fragen – Anregungen oder Ideen für uns. Wir sind dankbar und offen für jeden Tipp.

Zusatz:

Der Morgen beginnt bei uns mit kuscheln und danach Bewegung. Manchmal gehen wir spazieren, machen Yoga oder wenn es zu kalt ist, rennen wir dreimal um den Wohnanhänger. Gemeinsam zu essen ist uns wichtig.

Einer von uns schnippelt Obst und Gemüse. Für Ella gibt es ab und zu auf Wunsch einen kleinen Hirsebrei- meist weichen wir die Hirse am Vorabend schon ein. Spart Gas und Zeit. Wenn Ella Lust hat, hilft sie mit beim schneiden. An kalten Tagen trinken wir unser warmes Wasser am Morgen. Das tut gut und wärmt von innen.

Uns ist es wichtig Ella vorzuleben wie Essen zubereitet wird. Wie viel Arbeitsschritte notwendig sind. Bob ist gelernter Koch ich bin seit einem Jahr Ernährungsberaterin und nun auch Rad Chef(in).

Den einzigen Luxus den wir uns gönnten war eine Gasheizung- die ganz ohne Strom funktioniert. Gibt es kaum noch- doch wir fanden noch eine denn Strom haben wir nicht.

Als Abschluss zusammenfassend ein paar bewegte Bilder von den Dreien:

Herzlichen Dank für eure Einblicke, wie ihr Essen und Alltag on the road gestaltet. Wir sind gespannt, wie es bei euch weitergeht und wünschen euch noch viele reparaturlose Kilometer und schöne Entdeckungen!
Mit unseren beiden Kleinen wollen wir auf jeden Fall auch noch viel herumreisen. Und jetzt kribbelt es uns schon in den Fingern mal ein Video von unserem kulinarischen Wochenende nach unserer Blogpause zu drehen 😉 .

16 Kommentare

  1. Hallo ihr vier!

    Wir sind gespannt auf Euer Video.

    Vielen Dank für die schöne Präsentation unseres Artikels. Es ist toll geworden.

    Anmerkung für die Leser: Im letzten Abschnitt unter Zusatz: -Rad Chefin = RAW Chefin-

    Merci sagt Diana von Aero(h) Travel Kitchen

  2. Stephanie und Alexander mit Baghira und Rocky

    Hey ho…tolle Reise mit Euch und supersüßes Video 😉
    Ich bin auf Ecuh gestoßen. durch stöbern auf der Suche nach Langzeitreisenden….denn wir sind NEU 😉 Erstes WoMo erste Tour usw.AAAAAAABBBBBEEEERRRR bald gehts los 😉 LAnge…ganz lange….
    Und dann bin ich irgendwann mal hängengeblieben bei dem Video vom Sport am Strand;-) Freeletic!!! DA ich selbst auch in diesem Bereich mit wiedergefunden habe, verfolge ich solche Sachen ganz gerne….
    Wir leben nicht vegan(noch nicht) und auch nicht nur roh 😉 Aber verfolgen für unsere Gefühle einen vertretbaren Stil….Und fühlen uns gut damit….Was wir angefangen haben jetzt ist,,,absolut auf Minimalismus zu setzen….Das tut gut….einen Blog bzw. Seite für unser Vorhaben gibts demnächst auch…für alles was bisher war und ist, wenn ihr mögt schaut mal rein…Unter Info steht ein wenig zu Meiner Geschichte und wie alles kam;-) Danke euch…und vielleicht sehen wir uns mal „on the road“

    https://www.facebook.com/thefightbeginsinyourbrain/

    https://www.facebook.com/Kochen-backen-genie%C3%9Fen-The-fight-begins-in-your-brain-1561161880832167/?fref=ts

    • Hallo Stephanie und Company

      Vielen Dank für Eure Nachricht. Ihr macht euch ebenfalls auf den Weg mit einem WoMO? WIe schön. Habe Eure Seiten gleich mal geliked. Wäre echt schön wenn wir uns on the road treffen . Gleichgesinnte sollten sich verbinden.

      Alles Gute auch für Euch.

      Merci

      Diana

  3. Specialk

    Danke dafür das ich ein paar Meter mitfahren durfte :-)….(jetzt spüre ich wie schwer die Ketten sind die einen täglich festhalten)

  4. Wow, das ist ja einfach toll! Eine wundervolle Entscheidung die die Beiden da getroffen haben. Ganz liebe Grüße und lasst es Euch weiterhin so gut gehen. Das Video ist toll!

    • Katrin

      Vielen Dank für deinen Kommentar und das Lob. Freue mich sehr das es dir gefallen hat.

      Bis ganz bald und einen schönen Tag.

      Diana

  5. Huhuu, großartig Ihr 3!
    Ich nehme als Deo Natron. Einfach mit Wasser auftupfen. Kostet so gut wie nix, gibt’s in jedem Land und schadet der Umwelt nicht.
    Und ich probier jetzt auch mal Zitrone, das kannte ich noch nicht.
    Viel Spaß Euch weiterhin!
    Sui

    • Sui

      Das ist ein toller Tipp. Das Natron ist für das Putzen schon an Bord. Werde dies ebenfalls mal probieren. Nutzt du es auch für das Zähne putzen, ab und zu?

      Danke, bis gleich
      Diana

  6. sonnenkind

    Wow, cool. Danke für eure Geschichte, den Einblick und das tolle Rezept. Werd euren Blog mal genauer unter die Lupe nehmen

    • Sonnenkind

      Danke für Deinen Kommentar. Hast du schon Zeit gefunden auf unseren Blog zu stöbern oder das Rezept nachzumachen?

      Hab ein wunderbares Wochenende.

      Diana

  7. Judith Weidermann

    Hallo liebe Diana, lieber Bob,
    mir hat euer Gastbeitrag sehr gefallen.
    Wir sind selbst eine junge Familie und suchen nach gesunden, nachhaltigen, natürlichen – und auch pädagogisch guten Ernährungs- und Lebenskonzepten. Frage: Haben Sie schon etwas geplant für Ellas Kindergarten- und Grundschullzeit?

  8. Hallo Judith

    Vielen Dank für deinen Kommentar, deine Frage und für dein Lob!

    Ella ist ein halbes Jahr in eine Wald-Kita gegangen- und auch unterwegs haben wir freie Schulprojekte und Gemeinschaften besucht.

    Doch umso mehr wir mitbekommen,ausprobieren, lesen und uns mit anderen Eltern ob frei- ob fest an einem Platz lebend-unterhalten- streben wir bisher keine dieser Einrichtungen an. Doch hängt das auch von Ella ab. Wir wollen sie in ihren Wünschen und Bedürfnissen berücksichtigen.

    Wir lesen viel bei und über Betrand Stern und Dagmar Neubronner- deren Denkweisen und Informationen machen uns Mut und eröffnen uns neue (Lebens-)Wege.

    Was habt ihr für eure Kinder/Kind vorgesehen? Bzw. was schwebt euch vor?

    Danke .

    Diana

    • Judith Weidermann

      Hallo liebe Diana,
      danke für die ausführliche Antwort.
      Stern und Neubronner sind interessante Ansätze. Mir wäre das Daheim-Unterrichten allerdings nicht gegeben … Wir freuen uns, dass unser Kleiner bald zu einer Tagesmutter mit noch zwei anderen Kleinkindern kommt, denn wir merken immer wieder, wie gern er mit anderen Kindern zusammen ist
      Wir leben „fest“, dabei fleischfrei und möglichst vollwertig. Ich lasse den Kleinen am liebsten jeden Tag selber die Natur – und unser Klavier – entdecken – das macht ihm momentan (15 Monate alt) am allermeisten Spaß.
      Herzliche Grüße – Judith

      • Judith

        Wie schön. Das klingt schön.

        Wichtig ist das ihr euch bei euren Entscheidungen und Wegen wohlfühlt. Wenn jeder jeden respektiert ist jeder Weg möglich.

        Hört auf Euch.

        Dank für den schönen Kontakt.

        Alles Gute.

        Diana

        • Judith Weidermann

          Ebenfalls Dankeschön für den guten Austausch – und alles Gute auf eurem Weg:-) Alles Liebe – Judith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.