Drucken
Rohkost Erdbeer-Cheesecake

Rohkost Erdbeer-Cheesecake

Portionen 1 Torte (Springform 16 cm)

Zutaten

Boden

  • 60 g europäische Mandeln
  • 100 g Medjoul Datteln (entsteint)
  • 1 Prise Salz

Füllung

  • 180 g rohe Cashewkerne für mindestens 5 Stunden eingeweicht, am besten über Nacht
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 Msp. gemahlene Vanilleschote oder das Mark einer Vanilleschote
  • 40 g natives Kokosöl
  • 40 g Honig
  • 150 g frische Erdbeeren oder Himbeeren*

Zubereitung

  1. Die Mandeln, die entsteinten Datteln und eine Prise Salz in eine geeignete Küchenmaschine oder einen Hochleistungsmixer geben und zerkleinern. Je länger, desto feiner wird die Konsistenz des Bodens. Ein paar Krümel zwischen die Finger nehmen und probieren, ob die Masse zusammenhält. Falls nicht, noch ein wenig zerkleinern.
  2. Die Mandel-Dattel-Masse am Boden einer kleinen Springform gut festdrücken. (Wenn ihr Frischhaltefolie über den Boden der Tortenform spannt, lässt sich die Torte später leichter lösen.) Anschließend die Küchenmaschine bzw. den Mixer reinigen.
  3. Kokosöl und Honig in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze flüssig werden lassen. Beides gut verrühren.
  4. Alle Zutaten für die Füllung bis auf die Erdbeeren in eine leistungsstarke Küchenmaschine bzw. einen Hochleistungsmixer geben und zur einer Creme ohne Stückchen pürieren.
  5. Ungefähr ⅔ der Creme (nach Augenmaß) auf dem Tortenboden gleichmäßig verteilen.
  6. Die Erdbeeren zur restlichen Creme geben und gut vermixen, so dass keine Stückchen mehr vorhanden sind. Die Erdbeercreme auf der ersten Cremeschicht gut verteilen. Mit einem kleine Löffel oder Spatel glatt streichen.
  7. Die Torte für ein paar Stunden in den Tiefkühler geben, damit sie fest wird.
  8. Zum Servieren die Torte 30 Minuten vorher aus dem Tiefkühler nehmen. Mit einem scharfen Messer in Stücke schneiden. Am besten das Messer vorher unter warmes Wasser halten.
  9. Falls von der Torte etwas übrig bleibt, diese im Kühlschrank aufbewahren und möglichst bald verzehren. Oder wieder einfrieren.

Rezept-Anmerkungen

*Falls ihr gefrorene Beeren verwendet, die Beeren vorher komplett auftauen lassen