Drucken
Gefüllte Pitataschen

Selbst gebackene Vollkorn-Pitataschen

Portionen 16 Pitataschen

Zutaten

  • ½ Würfel frische Bio-Hefe
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • 500 g frischgemahlenes Dinkel- oder Weizenvollkornmehl
  • 1 TL Salz
  • ca. 230 ml lauwarmes Wasser
  • etwas Vollkornmehl zum Bestäuben und Ausrollen

Zubereitung

  1. Die Hefe mit 100 ml lauwarmen Wasser und 50 g Vollkornmehl in einer großen Schüssel zu einem Vorteig verrühren. Die Schüssel in eine große Plastiktüte geben und an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen, bis sich leichte Blasen bilden.
  2. Das restliche Vollkornmehl (450 g) mit dem Salz vermischen. Zusammen mit 230 ml lauwarmen Wasser zum Vorteig geben und den Teig ca. 10 Minuten mit der Hand oder ca. 5 Minuten mit einer Küchenmaschine kneten. Der Teig sollte noch ein klein wenig klebrig sein (falls zu klebrig, noch etwas Mehl hinzugeben). Den Teig zu einer großen Kugel formen und in eine leicht mit Mehl ausgestäubte Schüssel legen. Damit der Teig nicht austrocknet, die Schüssel in eine große Plastiktüte stecken. An einem warmen Ort ca. 60 Minuten gehen lassen, bis sich das Teigvolumen ungefähr verdoppelt hat. (Im Winter stellen wir den Teig in die Nähe der Heizung.)
  3. Nach dem Gehen den Teig nochmals für ca. 2 Minuten durchkneten.
  4. Den Backofen auf 250°C vorheizen. Den Teig in 50 g schwere Teigstücke aufteilen, diese zu kleinen Kugeln formen und mit einem Nudelholz zu kleinen runden Fladen von ca. 10 cm Durchmesser ausrollen. Auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und noch ein paar Minuten ruhen lassen. (Wir bereiten einfach alle Pitataschen vor, bevor wir die ersten in den Ofen schieben, so ist ausreichend Gehzeit vorhanden.)
  5. Die Fladen ca. 4 bis 5 Minuten im Ofen backen, bis sie ballonförmig aufgehen. Das passiert meist ganz plötzlich.
  6. Die fertig gebackenen Pitataschen auf einem Rost leicht abkühlen lassen.