Veganes Apfel-Zimt-Dessert mit Mandel-Reis-Creme

| 9 Kommentare

Das glutenfreie Apfel-Zimt Dessert mit Mandel-Reis-Creme stammt aus dem Kochbuch „Vegan & vollwertig genießen“ (Amazon-Link). Ursprünglich haben wir es ausprobiert, weil das Foto im Buch so lecker aussah ;-). Ein wenig skeptisch waren wir bei der ersten Zubereitung allerdings schon, denn es wird nur mit Datteln gesüßt. Doch unsere Sorgen waren unbegründet – das Apfel-Zimt Dessert stellte sich als äußerst lecker heraus. Kürzlich konnten wir unsere Entdeckung perfekt verwenden, als wir für die Verlobungsfeier von Sönkes-Schwester auf der Suche nach vollwertigen veganen Speisen waren.

Veganes Apfel-Zimt-Dessert mit Mandelcreme

Das Apfel-Zimt-Dessert ist ein Schicht-Dessert: Die untere Schicht besteht aus geraspelten Äpfeln, die mit etwas Datteln gesüßt werden. Darauf kommt eine Creme aus Cashewmilch, Reis, Dattelpüree und Mandelmus. Wie unser Mohnmousse enthält das Apfel-Zimt-Dessert Reis als Bindemittel. Wir nehmen meistens süßen Naturreis (wird auch als süßer Spitzenreis „Mochi“ natur bezeichnet), aber normaler Naturreis funktioniert ebenfalls prima. Nur Basmati Naturreis solltet ihr besser nicht nehmen. Der Eigengeschmack ist einfach zu stark.

Die Dessert-Zubereitung für die Verlobungsparty von Sönkes Schwester war etwas improvisiert. Wir haben nicht in unserer Küche gekocht und leider das Mandelmus zu Hause vergessen. Mandeln gab es keine mehr in der Küche, weil sie für ein anderes Rezept verbraucht worden waren. Fürs Einkaufen war es bereits zu spät. Was tun? Wir haben uns entschieden ein paar mehr Cashewkerne zu verwenden und diese mit unserem Mixer “Personal Blender” ganz fein zu mahlen. Das hat auch funktioniert, aber mit Mandelmus wird das Dessert noch besser.

Die Menge reicht für 4-5 Portionen, die wir zum Servieren hübsch in schlichte Trinkgläser füllen. So kommt die Wirkung der zwei Schichten gut zur Geltung. Für die Party haben wir die Menge verdoppelt und viele kleine Gläser befüllt.

Bei der Party war es auf Grund der Lichtverhältnisse schwierige Fotos zu schießen. Außerdem konnten wir schlecht eine umfangreiche Foto-Session einlegen, da die Gäste hungrig waren. Also haben wir das Dessert extra für die Fotos noch einmal zubereitet. Bei dem Geschmack ist das auch kein Problem :-).

Für die Party haben wir das Apfel-Zimt-Dessert streng vegan zubereitet und wie im Originalrezept nur mit getrockneten Datteln gesüßt. Alternativ kann statt der Datteln natürlich auch ein wenig Honig genommen werden. Da Honig süßer ist, reicht es ungefähr ein Drittel im Vergleich zur Dattelmenge zu verwenden, also anstatt 60 g Datteln ungefähr 20 g Honig.

Veganes Apfel-Zimt-Dessert mit Mandel-Reis-Creme

4 – 5 Portionen

Nussmilch

30 g Cashewkerne, fein mahlen
150 ml Wasser

Creme

60 g getrocknete Datteln, entsteint und in Ringe geschnitten
60 ml Wasser
250 ml Wasser
80 g Vollkornreis, fein gemahlen
2 EL helles Mandelmus
1/4 TL Zimt

Apfelschicht

30 g getrocknete Datteln, entsteint und in Ringe geschnitten
30 ml Wasser
2 säuerliche Äpfel (ca. 350 g), geraspelt
1 Zitrone, Saft
1 Prise Zimt
1 Prise gemahlene Vanilleschote

  1. Vorbereitung: Jeweils für mindestens 30 Minuten die klein geschnittenen Datteln für die Creme in 60 ml Wasser und die Datteln für die Apfelschicht in 30 ml Wasser einweichen.
  2. Zubereitung Creme:
    Den Reis fein mahlen.
    Für die Herstellung der Nussmilch zuerst die Cashewkerne im Mixer fein mahlen. Anschließend 150 ml Wasser hinzufügen und pürieren.
    In einem kleinen Topf die Nussmilch und 250 ml Wasser mit dem gemahlenen Reis glattrühren. Unter stetigen rühren aufkochen lassen, bis die Creme etwas eindickt. Vom Herd nehmen.
    Die Datteln für die Creme mit dem Einweichwasser pürieren.
    Das Mandelmus, das Dattelpüree und den Zimt in den Topf geben und unterrühren.
    Die Creme abkühlen lassen.
  3. Zubereitung Apfelschicht:
    Während die Creme abkühlt, die Datteln für die Apfelschicht mit dem Einweichwasser pürieren.
    Die Äpfel raspeln und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Das Dattelpüree, sowie eine Prise Zimt und die Vanille hinzugeben und unter die Äpfel mischen.
  4. Aufschichten: Die Apfelmasse in vier oder fünf Gläser füllen. Die Mandelcreme darübergeben und mit etwas Zimt bestäuben.
Print Friendly, PDF & Email

9 Kommentare

  1. Wow…das klingt verdammt lecker!!!
    Das muss ich unbedingt probieren!!!
    Liebe Grüße

  2. Hallo Melanie und Sönke,

    das Dessert ist wirklich sehr lecker!
    Ich habe es eben nachgekocht, da ich noch ein angebrochenes Glas Apfelmus hatte und werde es bestimmt in mein Repertoire aufnehmen. Danke, dass Ihr das Rezept mit uns geteilt habt!

    Viel Spaß weiterhin beim Rühren, Schnipseln, Brutzeln und Genießen!
    Ruth

    • Sehr gerne :-), freuen uns dass es dir geschmeckt hat! Mit selbstgemachten Apfelmus können wir uns die Mandel-Reis-Creme sehr gut vorstellen.

      Liebe Grüße

  3. Hallo!
    Ich würde dieses Rezept gern ausprobieren – aber was heißt denn „gemahlene Vanilleschote“? Man kratzt ja normalerweise die Krümel aus der Vanilleschote.. wie es hier beschrieben ist, klingt es aber irgendwie, als würde man die gesamte Schote irgendwie zerkleinern, was ich mir sehr schwierig vorstelle!
    Würde mich sehr über eine Antwort freuen.
    Und ich freue mich schon riesig auf das Dessert!
    Liebe Grüße =)

    • Hallo Sabrina,
      stimmt, bei frischen Vanilleschoten kratzt man die Krümel aus der Schale und zerkleinert nicht die ganze Schote ;-). Da wir öfters Vanille nehmen, verwenden wir meist Bourbon Vanille aus dem Glas bspw. von Rapunzel, die wir im Bioladen kaufen. So müssen wir nicht jedesmal Vanille aus der Schote kratzen. Auf dem Glas steht “Bourbon Vanille gemahlen”, daher haben wir gemahlene Vanilleschote geschrieben. Sorry, für die Verwirrung.
      Lass dir das Dessert schmecken!

      Liebe Grüße

  4. Hallo ihr Lieben,

    dieses Dessert habe ich für unsere Familienfeier am kommenden Wochenende ausgesucht 🙂

    Habt ihr Erfahrungen, wie es sich über Nacht im Kühlschrank verhält? Ich würde es gerne schon am Vorabend zubereiten, damit ich am Tag der Feier nicht so viel Stress habe…

    Was meint ihr dazu?

    • Hallo Jana,
      das Dessert kannst du gut im Voraus zubereiten. Wichtig ist nur die Zitrone für die Apfelschicht, damit die Äpfel nicht zu braun werden.

      Liebe Grüße

  5. ich mache mir mein en vanillezucker immer selbst : ein oder zwei vanilleschoten in ein glas mit rohrzucker legen. ich schlitze die schoten vorher auf. hab ich lange was davon.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.