Seelenfutter nicht nur für kalte Tage: vegan rohköstliche “heiße” Schokolade

| 19 Kommentare

Im Winter verspüren wir öfters mal den Wunsch in wärmere Gefilde auszuwandern 😉 . Vor allem, wenn es mehrere Tage hintereinander trüb, windig und regnerisch ist. So langsam können wir es kaum erwarten, dass es endlich Frühling wird. Welch ein Glück, dass Schneeglöckchen und Krokusse bereits den herannahenden Frühling ankündigen.
vegan-rohköstliche heiße Schokolade
Um Zeit bis zum Frühlingsbeginn weiter zu verkürzen, haben wir genau das richtige Seelenfutter zur Stimmungsaufhellung parat: eine vegan-rohköstliche „heiße“ Schokolade. Unsere Schokolade eignet sich aber nicht nur für regnerische Wintertage, sondern auch um einfach mal zwischendurch die Kraftreserven aufzufüllen – insbesondere an einem erneuten turbulenten Tag im Elterndasein 😉 .

Ein wenig Geschichtliches

Heiße Schokolade bzw. Trinkschokolade hat schon eine lange Tradition bei uns. Dabei hat sich das Rezept im Laufe der Jahre weiterentwickelt, genauso wie sich unsere Ernährung verändert hat.

An einem unserer ersten Dates hat Sönke für Melanie bereits in seiner kleinen Studentenküche eine köstliche heiße Schokolade mit dunkler Schokolade, “normaler” Milch, Chili und jeder Menge Zimt gezaubert und Melanies Herz erobert 😉 .

Ein wenig später haben wir heiße Schokolade nicht mehr mit Kuhmilch sondern mit gekaufter Hafermilch angerührt. Und gerne bittere Tafelschokolade mit 100 % Kakao ohne Zuckerzusatz verwendet. Gesüßt haben wir mit etwas Honig. Aber auch das hat sich geändert…

Heute

Mittlerweile lieben wir eine rohköstlich vegane Variante unserer Schokolade mit hochwertigen Zutaten: selbst hergestellte Mandelmilch, Medjoul Datteln, rohköstliches Kakaopulver, natives Kokosöl und nachwievor einen Schwung an Gewürzen.
Zutaten vegane-rohköstliche Schokolade
Unsere heutige Schokolade lässt sich sogar noch schneller zubereiten als unsere früheren Varianten. Während wir damals die Schokolade in einem Topf geschmolzen haben und aufpassen mussten das nichts anbrennt, geben wir jetzt alle Zutaten in den Hochleistungsmixer und nach nicht mal einer Minute ist unsere Schokolade fertig. Bei uns kommen dazu unser Thermomix oder Personal Blender zum Einsatz.

Da wir rohköstliche Zutaten bevorzugen, erhitzen wir die Schokolade manchmal nur lauwarm auf dem Herd oder direkt im Thermomix. So bleiben alle Vitalstoffe erhalten und dennoch wärmt die Schokolade an kalten Tagen.

Pro Becher Schokolade verwenden wir zur Süßung eine Medjoul Dattel. Das passt unserer Meinung nach vom Süßungsgrad perfekt. Medjoul Datteln sind etwas größer und weicher als andere getrocknete Datteln. Finden könnt ihr sie meist im Bioladen in der Obst- und Gemüseabteilung. Wichtig für den Geschmack ist es, dass die Dattel schön fein püriert ist und keine Stückchen bleiben. Dafür braucht ihr einen geeigneten Mixer, der genug Power hat.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten um selbst Mandelmilch herzustellen. Wir bevorzugen eine ganz schnelle Variante: rohköstliches Mandelpüree oder helles Mandelmus mit Wasser vermixen und schon ist die Mandelmilch fertig!

Wir sind immer wieder erstaunt, wie lecker Speisen ohne raffinierte Zucker, Milchprodukte etc. schmecken. Das beste Kompliment kam von einer Freundin, die sich nach dem Genuss unserer Schokolade einen Personal Blender gegönnt hat, damit sie die Schokolade zu Hause nachmachen kann 😉 .

Vegane rohköstliche “heiße” Schokolade

für 1 Portion
1 Medjoul Dattel, entsteint und in Ringe geschnitten
250 ml selbst hergestellte Mandelmilch
(super schnelle Mandelmilch-Variante: 1 EL rohköstliches Mandelpüree oder weißes Mandelmus mit 250 ml Wasser vermixen)
1 gehäufter TL rohköstliches Kakaopulver
optional: ½ TL natives Kokosöl
Gewürze
¼ TL Zimt
1 Prise gemahlene Vanilleschote
optional: 1 Prise Cayennepfeffer oder gemahlene Chilischote
optional: eine Prise Kardamon

Die Dattel waschen, entsteinen und in kleine Ringe schneiden.
Alle Zutaten in einen leistungsstarken Mixer* geben und pürieren, so dass keine Dattelstückchen mehr übrig bleiben.
Nach Wunsch auf dem Herd die Schokolade etwas erwärmen.

*Tipps zur Zubereitung

Personal Blender:
In den Personal Blender geben wir zuerst die Datteln in den Mixbecher und vermixen diese mit ein wenig Wasser zu einem Dattelpüree. Danach fügen wir erst die übrigen Zutaten hinzu.

Thermomix:
Wenn wir kleinere Schokoladenmengen im Thermomix herstellen, geben wir alle Zutaten bis auf die Dattelstückchen in den Mixbecher. Die Dattelstückchen lassen wir dann bei laufendem Betrieb (ca. Stufe 6) aufs Messer fallen. Ihr müsst nur aufpassen, dass ihr dabei nicht eure Küche schokoladig verziert 😉 . Danach für ca. eine Minute auf Stufe 10 pürieren. Danach könnt ihr die Schokolade sogar noch auf kleiner Stufe auf 37°C erwärmen.

Print Friendly, PDF & Email

19 Kommentare

  1. Hallo ihr Drei!

    Dieses Rezept klingt sehr verlockend. Ich denke, das werde ich die Tage einmal ausprobieren. Vor allen Dingen bin ich auf die Mandelmilch gespannt!

    PS: Hier im Schwarzwald sind nicht nur ein paar Tage trüb. Es ist dunkel und regnerisch seit Ende Oktober – mit wenigen, ganz wenigen Ausnahmen.

    • Oh, so ein Wetter kann wirklich aufs Gemüt schlagen. Dann ist die Schokolade genau das Richtige für dich 😉 . Zum Glück ist der Frühling nicht mehr weit. Gestern war jedenfalls schon richtiges Aprilwetter in Osnabrück mit Sonnenschein, Regen, Hagel und Schnee 😀 .

      Liebe Grüße

  2. oh klingt das lecker. Ich liebe Datteln und werde das Rezept die Tage probieren. Danke fuer die Inspiration!

    • Sehr gerne 🙂 . Lass sie dir schmecken. Wir finden die Datteln geben der Schokolade genau den richtigen Kick. Eine Variation mit Honig fanden wir gut aber nicht so gut wie mit Dattel.

      Liebe Grüße

  3. das probiere ich mal aus. Ich mache im Moment immer warme Gewürzschokoloade mit Vorzugsmilch, Kakao und vor allem viel Gewürzen, vor allem Kurkuma, Zimt, Kardamon, nelke, Muskat, Chili und Pfeffer. Das Rezept stammt von Dr.Feil der es für die Gelenke empfiehlt. Das Kurkuma findet zB auch in der Golden Milk Anwendung in großen Mengen. ich nehme immer so 1Tel pro 250ml.

    • Deine Gewürzmischung klingt lecker, so richtig schön weihnachtlich 🙂 . Die Golden Milk klingt auch gut. Spätestens seit dem wir in Goa (in Indien) waren, sind wir große Kurkuma Fans. Aber 1 TL ist schon eine ganz schöne Menge. Die Milch ist bestimmt “golden” ;-).

  4. Ohh, das ist ja lecker!! Danke! Hab mir grad eine Tasse gemixt – sehr fein. Und was für eine tolle Methode, Mandelmilch herzustellen. Bisher habe ich immer Mandeln eingeweicht und dann püriert, damit war ich aber nie richtig zufrieden – die Milch schmeckt blass und wenn man einen normalen Mixer (also kein Vitamix oderso) verwendet, hat man eine Menge Mandeltrester übrig (der schmeckt zwar lecker, ist mir aber schon mal verdorben, man kann ihn wohl nicht lange aufheben).

    • Super, dass dir die Schokolade so gut gemundet hat. Das Problem mit dem Mandeltrester kommt uns bekannt vor, daher bevorzugen wir auch unsere schnelle Variante ;-).

  5. Ich find das echt lustig: Heiße Scholkolade: Das ist doch zum Zunge verbrennen und mit Milch und Schlagobershaube. Und natürlich vom Zucker in der Schokolade ziemlich süß. Vegane rohköstliche heiße Schokolade. Keine Milch, nicht heiß, kein Zucker, keine Schokolade und dennoch eine heiße Schokolade- *hihi* echt genial. Muß ich probieren. Wie macht ihr die Mandelmilch?

    lG

    • Bei der Mandelmilch sind wir faul: Einfach 1 EL rohköstliches Mandelpüree zusammen mit 250 ml Wasser püriert 😉 .

  6. Hallo Ihr beiden und danke für dieses leckere Rezept 🙂
    Gerade die Idee mit den Datteln und der Mandelmilch finde ich geschmacklich sehr aufwertend. Hatte schon länger vor mal wieder etwas mit Mandelmus oder Mandelmilch zu kochen und da kam mir Euer Rezept gerade recht! Habe mich bei der Herstellung an dieses Rezept gehalten und finde sogar die Milch pur sehr sehr lecker. Nächstes mal werde ich aber ein feineres Sieb benutzen, denn kleine Mandelstückchen machen beim puren trinken nicht so viel Spaß 😉
    Macht weiter so und herzlichste Grüße aus dem Norden,
    Beate

  7. Heute habe ich Eure heiße Schokolade mit Banane statt Dattel gemacht – auch sehr lecker (schmeckt dann eher nach Milkshake als nach Kakao). Nochmal danke an Euch + viele Grüße aus Süddeutschland! 🙂

  8. Hallo ihr zwei!
    Bin gerade über „mamanatur“ auf euren Blog aufmerksam geworden und sehr begeistert. Vorallem bin ich direkt über das Kakaorezept gestolpert und habe auch, bis auf das Kakaopulver, alle Zutaten zu Hause. Kann ich auch ganze, rohe Kakaobohnen im Termomix zu Pulver zerkleinern? Die habe ich nämlich da :0) Ist das das gleiche?
    Vielen Dank, Michaela

    • Hallo Michaela,
      freuen uns, dass du unseren Blog entdeckt hast 🙂 .

      Wahrscheinlich werden die Kakaobohnen nicht so schön fein, wie bei gekauftem Kakaopulver. Wir waren mit unseren Versuchen Kakaobohnen oder -nips frisch zu mahlen, jedenfalls nicht ganz so zufrieden, auch wenn das natürlich vollwertiger wäre.
      Für Kakaopulver werden die Kakaobohnen gepresst und die Kakaobutter bspw. entfernt, dadurch ist dieses vermutlich intensiver und verbindet sich besser mit Wasser.

      Liebe Grüße

  9. Hallo ihr Zwei,

    wo bekomme ich denn rohköstliches Mandelmus und Kakaopulver und was ist der unterschied zu normalen? Bin mir darüber nicht im klaren,aber erfahre gern Neues, vor allem wenn es um die Gesundheit geht.

    Liebe Grüße,
    Sabine

    • Hallo Sabine,

      wir kaufen beides online in Rohkost-Shops wie Prohviant oder Raw Living.

      Beim rohköstlichen Mandelmus wurden die Mandeln nicht geröstet, bevor sie zu Mus verarbeitet werden. Zudem entstehen bei der Verarbeitung keine Temperaturen, die höher als 42°C sind.

      Das rohköstliche Kakaopulver wird aus fermentierten, ungerösteten Kakaobohnen hergestellt. Die Temperaturen bleiben also auch unter 42°C.

      Durch die niedrigen Temperaturen von unter 42°C bleiben mehr Vitalstoffe erhalten. Das betrifft insbesondere alle Enzyme und hitzeempfindliche Vitamine.

      Liebe Grüße

  10. Hallo,

    wo habt ihr denn für eure frühere Version die bittere Tafelschokolade mit 100 % Kakao ohne Zuckerzusatz gekauft. Ich bin bislang leider noch nicht fündig geworden… ist immer Xylitol oder Kokosblütenzucker dabei 🙁
    Freue mich über Tipps!

    Danke und sonnige Grüße, Hanna

    • Es gibt z.B. von Bonnat eine 100% Schokolade, die nur aus Kakao und Kakaobutter besteht. Diese Schokolade gibt es als Tafelschokolade oder geraspelt u.a. bei Manufactum. Ein kleiner Nachteil ist der Preis…

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.