Schoko-Cashew-Creme aka vollwertiges Nutella

| 42 Kommentare

PrintFriendly and PDF

Vorsicht, dieser schokoladige Brotaufstrich macht süchtig ;-). Das Rezept wurde von Melanie selbst kreiert. Inspiriert wurde sie zu diesem Aufstrich durch ein Rezept aus dem Kochbuch „Vollwertig kochen und backen mit Pfiff“ (Amazon-Link). Anstatt Margarine, Walnüsse, Carobpulver wie im Originalrezept verwenden wir Butter, Cashewkerne und Kakaopulver, sowie etwas gemahlene Vanilleschote. Im Prinzip handelt es sich um eine vollwertige Nutella-Alternative ;-). Dieser Aufstrich ist mittlerweile so beliebt, dass Melanies große Schwester schon vor unserem Brunch angekündigt hat, dass sie die Reste gerne mitnehmen möchte.
Schoko-Cashew-Creme

Schoko-Cashew-Creme

80 g Butter
60 g Honig
1 EL Kakaopulver
1 Prise gemahlene Vanilleschote
100 g Cashewkerne, fein gemahlen

  1. Die Butter und den Honig in einem Topf geben und vorsichtig erhitzen, so dass beides flüssig wird, aber nicht kocht.
  2. Kakaopulver, Vanille und die gemahlenen Cashewkerne hinzufügen. Alles gut durchmischen und abkühlen lassen.

Zubereitung im Thermomix

Der Schoko-Aufstrich lässt sich schnell und einfach in der Küchenmaschine Thermomix zubereiten. Hierbei braucht der Honig und die Butter nicht erhitzt werden.

  1. Cashewkerne in den Mixtopf geben und 10 Sekunden/Stufe 10 fein mahlen. Umfüllen.
  2. Jetzt Butter und Honig in den Mixtopf geben und für ca. 1 Minute/Stufe 3 cremig rühren.
  3. Kakaopulver, Vanille, gemahlene Cashewkerne zugeben und für ca. 1 Minute/Stufe 4-5 vermengen.

42 Kommentare

  1. Eine toller Aufstrich, was für Kakao verwendet ihr? Meine Schokoaufstriche werden zu fest, viel zu dunkel und schmecken nach Herrenschokolade. Ich nehme Kakao in Rohkostqualität. Habe es leider verpasst in Lahnstein zu fragen, der Schokoaufstrich war die wucht und viel heller als meine..

    • Für den Aufstrich verwende ich schwach entöltes Kakaopulver von Alnatura. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob dieses wirklich vollwertig ist. Aber ich verwende ja keine großen Mengen…
      Bisher habe ich den Aufstrich noch nicht mit Kakaopulver in Rohkostqualität ausprobiert. Da wir gerade welches da haben (von Lifefood), werde ich es damit auch mal ausprobieren. Vielen Dank für die Idee :-).

      • Wir haben gerade die Schoko-Creme mit Kakoapulver in Rohkostqualität zubereitet. Schmeckt etwas kräftiger als mit „normalem“ Kakaopulver, aber auch sehr lecker.

      • Hallo Melanie,

        danke für das super Rezept! Die Creme schmeckt wirklich klasse.
        Alnatura verwendet in seinem Kakao leider Kaliumcarbonat als Säureregulator – da gibt es bessere/vollwertigere Alternativen, z.B. von Rapunzel.

        Liebe Grüße,
        Pia

        • Das freut mich :-)! Kakaopulver ohne Kaliumcarbonat ist natürlich besser, danach werde ich mal Ausschau halten. Danke für den Hinweis.

          Liebe Grüße

  2. Hallo Ihr Zwei,

    hab es endlich geschafft, Eure super Seite zu besuchen. Werd morgen früh gleich den Schoko-Aufstrich versuchen.
    Freu mich schon auf neue Rezepte.
    Macht weiter so, find es total interessant und auch wichtig, damit wir viele Menschen informieren und begeistern können.

  3. Hallo
    ich habe die Creme gemacht, sie schmeckt köstlich- allerding setzt sich bei mir Flüssigkeit ab. Ist das normal, was ist es überhaupt? Butter? Oder das Öl der Cashews?

    • Hallo Stefanie,
      wir freuen uns, dass dir der Aufstrich schmeckt :-). Wir haben herumgerätselt, woher die Flüssigkeit kommen könnte, da sich bei uns bisher keine Flüssigkeit abgesetzt hat. Uns sind folgende drei Möglichkeiten eingefallen:
      1.) Vielleicht ist dein Kühlschrank sehr kalt eingestellt, so dass sich Kondenswasser gebildet hat.
      2.) Was verwendest du für Butter? Wir verwenden Sauerrahm-Butter aus dem Bioladen. Möglicherweise verhält sich andere Butter in der Creme etwas anders.
      3.) Hast du die Cashewkerne selbst gemahlen oder gekauftes Cashewmus verwendet? Bei gekauftem Cashewmus könnten wir uns vorstellen, dass sich möglicherweise Öl abgesetzt hat.

      Viele Grüße

  4. Hallo,
    Ich mache auch manchmal einen Schokoaufstrich, aber mit gerösteten Haselnüssen anstatt Cashewkernen.Das Rezept habe ich aus dem Buch ,,Vollwertküche“ von Rita Bernardi.
    Die gerösteten Haselnüsse erinnern sehr an den Geschmack von Nutella und mit Kakaopulver, Butter und Honig ist der Aufstrich für mich beinahe so gut wie Schokolade 🙂

    • Geröstete Haselnüsse sind bestimmt auch sehr lecker im Aufstrich. Das Buch “Vollwertküche” kennen wir noch gar nicht. Den Kommentaren auf amazon nach hört es sich sehr vielversprechend an. Vielen Dank für den Tipp!

  5. Das Rezept hört sich lecker an, werde ich auch mal testen.
    Ich habe bisher mein selbst kreiertes aus 2EL Haselnussmus + 1EL Agavendicksaft + 1TL Kakaopulver verrühren gemacht, dauert morgen nur ~ 1-2 Minuten und schmeckt total lecker, bin mir nicht sicher ob das ganz vollwerti ist.

    • Dein Rezept klingt auch lecker! Das werden wir mal ausprobieren. Wir würden nur den Agavendicksaft gegen Honig austauschen und in der Menge viell. etwas reduzieren. Denn sogar zu rohem Agavendicksaft gibt es Diskussionen unter Vollwertköstlern, ob dieser wirklich vollwertig ist. Als Problem wird angesehen, dass Agavendicksaft stark konzentriert ist und meist intensiv gefiltert wird. Nicht roher Agavendicksaft wird außerdem Temperaturen ausgesetzt, bei denen einige Vitalstoffe verloren gehen.

      Liebe Grüße

  6. Hallo ihr zwei!
    Ich bin ganz neu in der Welt der Vollwertkost (mein Sohn hat Neurodermitis und nachdem nichts hilft, will ich jetzt die Umstellung wagen, vollwertig tiereiweißfrei…) und über euren Blog gestolpert! Wahnsinnig toll, was ihr hier so von euch gebt. 😉 Die Schokocreme werde ich morgen früh gleich ausprobieren, damit die Marmelade nicht mehr so interessant ist. Meint ihr, die schmeckt auch ohne Nüsse (er hat „noch“! eine Nuss-Unverträglichkeit) und wenn ja, muss ich dann die anderen Zutaten in der Menge irgendwie anpassen, dass die Konsistenz noch passt? Ich mache die Creme mit dem Thermomix. Danke schön für eure tollen Tipps hier! Liebe Grüße!

    • Hallo Alexandra,

      herzlich willkommen auf unseren Blog! Drücken Dir ganz fest die Daumen, dass es deinem Sohn bald besser geht. Falls du zu vollwertig tiereiweißfrei noch Fragen hast, kannst du dich gerne bei uns melden.

      Ohne Nüsse haben wir die Creme noch nicht ausprobiert. Wir denken aber schon, dass es klappen wird. Der Geschmack ist dann nur etwas anders, da die Nüsse als Geschmacksträger ja fehlen. Wenn wir die Creme ohne Nüsse zubereiten würden, würden wir erstmal alles wie im Rezept zusammen mixen und probieren ob z.B. noch etwas Honig oder Kakaopulver ergänzt werden könnte.

      Liebe Grüße

      • Ich weiß nicht, ob das noch aktuell ist und das jemand liest, aber wenn man eine Nussallergie hat, kann man Cashews meist trotzdem essen, weil dies Kerne sind. Mein Freund hat eine starke Nussallergie, aber Cashews und Pistazien gehen! Und die Creme hab ich mir gleich mal in mein Rezeptbüchlein übertragen, das findet sicherlich ziemlich bald seinen Einsatz 🙂 DANKE!

        • Vielen Dank für den Hinweis! Auch Mandeln werden bei einer Nussallergie oft noch vertragen. Manche Menschen reagieren allerdings auch auf Cashews und Mandeln allergisch.

          Früher hatte Sönke jede Menge Allergien auf Lebensmittel und konnte z. B. keine rohen Haselnüsse essen ohne dass seine Lippen anschwollen. Durch unsere Ernährungsumstellung auf eine vollwertig-tiereiweißfreie Ernährung kann Sönke wieder problemlos Haselnüsse essen. Das hätten wir nie für möglich gehalten.

          Allergien entstehen meist durch den Verzehr von vitalstoffarmer “Normalkost” und zu viel tierischem Eiweiß. Durch Meiden von tierischem Eiweiß (Fleisch, Wurst, Eier, Milch, Käse, Quark, Joghurt) und durch den Verzehr einer vitalstoffreichen Vollwertkost mit viel frischem Obst und Gemüse kann sich der Körper normalerweise wieder beruhigen und die allergischen Symptome treten nicht mehr auf, selbst wenn die zuvor allergieauslösenden Lebensmittel gegessen werden.

  7. Hallo ihr zwei! Ich wollte vermelden, dass die Schokocreme auch ohne Nüsse super geworden ist! Ich habe nichts daran verändert, und meine Männer fanden sie sehr lecker. 😀 Mein Mann meinte sogar: Na, das ist ja besser als Nutella! *freu* Mein Honig hat allerdings etwas stark heraus geschmeckt, hier würde ich wohl auf Akazienhonig umsteigen, da dieser weniger Eigengeschmack hat und somit die Schokonote noch deutlicher wird. 🙂 Habt ihr denn vielleicht auch ein Rezept für herzhafte Muffins? Das wäre toll! Liebe Grüße von „der Neuen“. 😉

    • Hallo Alexandra,

      super, dass die Schokocreme auch ohne Nüsse lecker geworden ist :-).

      Ein herzhaftes Muffinsrezept haben wir leider nicht parat. Früher haben wir gerne herzhafte Pizzamuffins mit Paprika, Zwiebel und Feta gegessen. Diese sind aber auf Grund des Fetas leider nicht tiereiweißfrei. Deine Frage ist ein guter Grund für uns zu experimentieren, ob wir die Pizzamuffins auch ohne Feta lecker hinbekommen :-).

      Liebe Grüße

  8. hallo ihr Beiden,
    meint ihr, die Butter könnte man einfach durch ein gutes Pflanzenöl ersetzen? Habt ihr das mal probiert?

    • Gerade eben :-). Wir haben natives Kokosöl anstelle der Butter genommen. Schmeckt auch sehr lecker, nur zusätzlich etwas nach Kokos. Mit einem flüssigen Öl wie Oliven- oder Sonnenblumenöl ist die Konsistenz vermutlich zu flüssig. Vielleicht geht es, wenn du sehr viel weniger Öl statt der Butter nimmst. Wahrscheinlich schmeckt ein Nussöl, dann besonders gut. Leider haben wir gerade keins da zum Testen.

      Liebe Grüße

  9. Hallo,

    ich habe in euren Rezepten des Öfteren von gemahlener Vanilleschote gelesen. Womit mahlt ihr die Schote?
    Schoko ist nicht so ganz meins, aber für meinen Mann werde ich es gerne mal zaubern. Dann kann das Nutella hoffentlich bald ausziehen:-)

    Lg
    Nathalie

    • Hallo Nathalie,

      Vanilleschote jedesmal selbst zu mahlen, ist uns zu aufwändig und auch zu teuer. Wir haben uns gemahlene Vanilleschote aus dem Bioladen gekauft und zwar Bourbon Vanille von Rapunzel. So ein Gläschen ist zwar auch recht teuer, hält bei uns aber ziemlich lange, da wir meist nur eine Messerspitze nehmen.

      Statt mit Kakaopulver kannst du die Schoko-Creme auch mit Carobpulver zubereiten. Manche mögen das lieber als Kakao.

      Drücken dir die Daumen, dass Nutella bald ausziehen kann ;-).

      Liebe Grüße

  10. Wow, schon das Ablecken des Löffels macht Lust auf mehr! Habe die Butter und den Honig in der Mikrowelle „verflüssigt“, das ging prima, da nicht zu heiß.
    Statt Cashew habe ich allerdings gemahlene Haselnüsse von dennree aus dem Bioladen genommen, ist etwas preiswerter 🙂
    Bin auf den Geschmackstest morgen auf meinem Brot gespannt.

  11. Hallo*

    großes Lob an euren Blog und an die Schokocreme – macht tatsächlich süchtig 😉 Kennt ihr eigentlich die vegane Mousse Au Chocolat von Green Kitchen Stories? Macht auch absolut süchtig:

    Pro Portion 1 Banane, 2 TL Kakaopulver, 2 TL Haselnuss- oder Mandelmuss, alles pürieren bzw. mixen und sofort essen oder kurz kaltstellen (hat bei mir noch nie geklappt).

    http://www.greenkitchenstories.com/magic-mousse/

    LG Jessica

    • Hallo Jessica,
      das Mousse au Chocolat kennen wir noch nicht. Klingt aber richtig lecker! Vielen Dank für den Tipp genau zur rechten Zeit :-)! Bin gerade auf der Suche nach gesunden Snackideen, die sich super schnell zubereiten lassen.

      Liebe Grüße

  12. Uiii :),

    habe gerade euren Blog entdeckt und bin total hin und weg. Und neben einer Getreidemühle, die ich mir jetzt auch erstmal bestellt habe, musste ich natürlich gleich eue Schoki-Creme austesten. Sooo wat von lecker!

    Eine Frage hätte ich noch dazu: Wie bewahrt ihr die Creme auf? Falls sie einen Tag überdauert.. 😉 . Ich habe sie zum abkühlen in den Kühlschrank gestellt, aber ich würde sie gerne – wie alle anderen bisher gekauften Schoki-Aufstriche- einfach in den Schrank stellen, so dass eine schöne weiche Konsistenz entsteht. Habt ihr Erfahrung wie lange das gut geht? Und welche Butter bevorzugt ihr?

    Die Einträge sind zwar schon relativ lang her…., aber ich habe gerade bei Alnatura Kakao ohne Säureregulator bekommen…haben sie wohl inzwischen im Sortiment 🙂

    liebe Grüße
    Claudia

    • Hallo Claudia,
      die Schoko-Creme bewahren wir im Kühlschrank im obersten Fach auf. Sie bleibt dann trotzdem noch gut streichfähig, gerade die Woche wieder ausprobiert 🙂 .
      Wie lange die Creme ungekühlt hält, wissen wir leider nicht.
      Wir nehmen am liebsten Demeter-Butter aus dem Bioladen. In unserem Bioladen gibt es welche von Schrozberg.
      Vielen Dank für den Tipp mit dem Kakao! Da werden wir mal danach Ausschau halten. Wir verwenden zur Zeit gerne rohköstliches Kakaopulver, welches es bspw. bei prohviant gibt.

      Liebe Grüße

      P.S: Sehr cool, dass du dir gleich eine Getreidemühle bestellt hast! Wünschen dir ganz viel Freude beim Backen! Anfangs ist es schon ein kleine Umstellung, da sich frisch gemahlenes Mehl etwas anders als gekauftes Mehl verhält. Aber mit ein wenig Übung, gelingt schnell leckeres Gebäck.

  13. Hallo zusammen
    Könnt ihr mir sagen wie man im thermi mandelmuss macht ?

  14. Hallo
    Ich hätte gerne gewusst wie ihr die Cashewkerne mahlt. Einfach in der Mühle? Ich habe angst das die Steine verkleben. Oder im Mixer?
    Wo kauft ihr den die Kerne oder von welcher Marke?
    Danke schon mal im vorraus.

    • Wir mahlen die Cashews in unserem kleinen Mixer “Personal Blender” oder direkt im Thermomix. In der Mühle können wir auch keine Nüssen und Saaten mahlen, da die Mühlensteine sonst verkleben. Das ginge in der Regel nur in einer Mühle mit Stahlmahlwerk.

      Liebe Grüße

  15. Hallo ihr Lieben,

    heute habe ich es endlich auch mal geschafft, den Nutella-Ersatz herzustellen. Geht ja wirklich fix. In 10 Minuten ist er fertig. Und ich muss sagen: Schon warm ist er ein voller Genuss. Und es hat definitiv Suchtpotential. 🙂
    Ich bin mal gespannt wie er morgen früh zum Frühstück aufs Brötchen schmeckt. Aber eines ist sicher: als Schokoladenersatz kann die Creme locker mithalten 🙂

    • Hallo Juliane,
      das klingt ja gut! Hat dir unsere Schoko-Creme auch auf dem Brötchen gemundet?

      Liebe Grüße

      • Hallo ihr 2,

        ja die Creme war/ist super. Da ich in der Woche morgens den Frischkornbrei esse und nur am WE damit pausiere, ist auch noch was da von der Creme. 🙂 Auch aufs Brötchen ist die Schokocreme sehr lecker. Da mein Sohnemann nach seinem Frühstück immer noch bei uns nach Semmel bettelt, kann ich ihm guten Gewissens diese Creme anstatt des Nutellas in den Mund schieben und er mags auch. 🙂

  16. Schrecklich…ganz schrecklich! Wenn ich diesen wirklich schrecklich leckeren Aufstrich früher gekannt hätte, wäre jedes Nutella-Glas im Regal stehen geblieben. Wow…seid Ihr sicher, dass man das abgekühlt auf Brot isst und nicht noch warm direkt aus dem Kochtopf?

  17. Hallo Ihr 2!
    Da ich Lust auf „was Süßes“ hatte, bin ich Eurem Rezept gefolgt und bin mega begeistert!!! Diese Creme ist einfach nur lecker!!! Beim 2. Mal habe ich 1.5 EL Kakao genommen, da ich es gerne etwas schokoladiger mag! Einfach nur köstlich!!!
    Danke für’s Rezept!!!
    Herzliche Grüße

    • Hallo Ute,
      mit mehr Schokolade mögen wir den Aufstrich auch noch lieber. 😉 Das Rezept ist die milde Variante, die auch allen schmeckt, die keine bittere Schokolade mit hohem Kakaoanteil mögen.

      Liebe Grüße

  18. Hallo ihr beiden,

    vielen Dank für das teilen eures Rezeptes! Da ich nur Zartbitterschokolade esse und deshalb einen deftigeren Schokogeschmack lieber mag, habe ich es ein bisschen abgeändert:

    100g gemahlene Nüsse
    70g Honig
    100g Kokosöl
    2,5 gehäufte EL Kakaopulver
    1 Prise gemahlene Vanilleschote

    So schmeckt mir die Creme am besten 🙂
    Freue mich schon auf weitere Rezepte von euch.

    Liebe Grüße,

    Moe

  19. Mit Thermomix Schokocreme (Nutella) ausprobiert.Schmeckt sehr lecker! Anstatt Honig habe ich Reissirup
    genommen!
    Endlich einmal eine gesunde Alternative!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.