Der 1. Geburtstag unserer Tochter – rohköstliche Melonen-Mango-Torte

| 8 Kommentare

PrintFriendly and PDF

So schnell ist ein Jahr vorbei! Zu Pfingsten haben wir bereits den ersten Geburtstag unserer kleinen Tochter gefeiert. Unser Töchterchen ist nach wie vor ein großer Rohkost-Fan. Daher waren wir lange am überlegen, was für eine Geburtstorte wir für sie zubereiten könnten, um ihren Geschmack zu treffen. Denn von gebackenen Kuchen (mit Banane oder Datteln gesüßt) war sie bislang nicht so richtig begeistert. Also waren wir auf der Suche nach rohköstlichen Alternativen.
Rohköstliche Melonen-Mango-Torte
Kurz vor ihrem Geburtstag haben wir dann beim Rohkost 1×1 auf YouTube eine Torte aus einem Wassermelonen-Boden und einer Mangocreme entdeckt. Diese Idee fanden wir ziemlich lustig, waren jedoch etwas skeptisch, ob das nicht ein wenig zu unspektakulär für eine Geburtstagstorte sein könnte.

Weit gefehlt! Unsere Sorgen waren (mal wieder) ganz unbegründet: Zur Geburtstagsfeier mit unserer Familie hat Melissa begeistert ihre Melonentorte gemümmelt. Auch bei unserer Familie hat die Torte großen Anklang gefunden. Alle fanden diese schön erfrischend. Für eine Sommerparty demnächst wäre diese Wassermelonentorte also ebenfalls hervorragend geeignet. Bis dahin können wir auch noch üben, den Tortenboden exakt rund zu schneiden 😉 .
Beim Essen

Für unsere Familie gab es beim Geburtstags-Kaffeetrinken natürlich nicht “nur” Melonentorte, viel mehr haben wir ein variationsreiches Buffet gezaubert:

  • Einen mega-schokoladigen & sättigenden rohköstlichen Schoko-Käsekuchen nach einem Rezept von Nordisch Roh, von uns leicht abgewandelt.
  • Super köstliche Amaranth-Riegel mit jeder Menge “Super Foods” wie Hanfsamen, Chia, Gojibeeren und rohen Kakaonibs. Das Rezept stellen wir als nächstes vor.
  • Sowie fruchtige Erdbeer-Tartelettes mit weißer Schokoladen-Sauce inspiriert durch ein Rezept aus dem neuen „My New Roots“-Kochbuch.

Kuchenbuffet
Nach diesem wirklich reichhaltigen Kaffeetrinken haben wir ersteinmal einen Ausflug mit unserem kleinen Laufling unternommen, um die Tortenpfunde wieder abzutrainieren, die sich bei so vollwertigen Leckereien sowieso kaum einstellen würden 😉 .
Unterwegs
Seit etwa ihrem 1. Geburtstag krabbelt unsere Kleine nämlich nicht mehr und möchte nur noch Laufen. Wirklich schnell sind wir momentan aber noch nicht unterwegs, da sie Gullideckel, Bordsteinkanten, Autofelgen, Steinchen & Co. einfach zu faszinierend findet. Und wo Mama und Papa entlang wollen, möchte unsere Maus natürlich nur selten auch entlang. Sie immer wieder einzufangen, ist perfektes Fitnesstraining im Alltag 😉 .

Rohköstliche Melonen-Mango-Torte

1 große Wassermelone, möglichst kernarm
1 reife Mango
½ TL Flohsamenschalen*

Deko

1 bis 2 reife Kiwis oder anderes Obst

  1. Mit einem großen Messer, eins der schmaleren Melonenenden abtrennen. Dann eine breite Scheibe von der Melone abschneiden. Die Scheibe auf die breitere Seite legen und mit einem kleinen Messer innen am Rand entlang fahren, um die Schale zu lösen. Eventuell vorsichtig mit einem Messer die Ober- und Unterseite begradigen, damit die Mangosauce später nicht herunterläuft.
  2. Das Mangofruchtfleisch zusammen mit den Flohsamenschalen pürieren (z.B. im Personal Blender) und auf dem Wassermelonen-Boden gleichmäßig verteilen.
  3. Die Torte mit Kiwistücken oder anderem Obst dekorieren.
  4. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

* Die Flohsamenschalen haben wir zum Andicken der Mangosauce verwendet. Die Sauce funktioniert auch ohne Flohsamenschalen, ist dann aber etwas flüssiger.

8 Kommentare

  1. Klingt ja echt köstlich. Wird gleich bei unserer Sonnwendfeier ausprobiert!

  2. Die Torte sieht ja echt süss aus!

  3. Mmmh, die sieht aber gut aus. Kleiner Tipp: Stecht doch den Melonenboden das nächste Mal mit einem Tortenring aus. Das gibt dann einen perfekten Rand 😉

  4. Ich bin gerade auf Eure Website gestoßen. Kompliment! Habe vor Kurzem begonnen mich vollwertig zu ernähren und finde es super. Einige Wochen habe ich es auch geschafft komplett auf meinen geliebten Espresso zu verzichten. Aber nach einigen schlaflosen Nächten mit zwei kränkelnden Kleinkindern (kennt Ihr vielleicht) bin ich wieder schwach geworden…

    Da Ihr hier viel von Kaffeetrinken schreibt, interessiert mich Eure Einstellung zu Kaffeetrinken. Trinkt Ihr normalen Kaffee oder Getreidekaffee, o.ä.?

    Beste Grüße aus Köln

    • Hallo Silke,
      Sönke trinkt überhaupt keinen Kaffee, da er diesen nicht besonders gut verträgt. Melanie trinkt ab und zu Kaffee, da sie den Geschmack mag. Aber in der Schwangerschaft und jetzt in der Stillzeit hat sie nur mal an Kaffee genippt bzw. sehr kleine Mengen getrunken. Denn es wäre sehr unpraktisch, wenn unsere Tochter durch koffeinhaltige Muttermilch noch wilder würde… 😉

      Unsere Packung Getreidekaffee ist schon abgelaufen 😉 , dieser steht also auch eher selten auf unserem Speiseplan.

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.