Unser kulinarisches Wochenende in Bildern – das 2. Wochenende im Oktober 2015

| 9 Kommentare

Print Friendly

Ein ereignisreiches kulinarisches Wochenende liegt hinter uns. Melanie hat ein Seminar zum Thema “Gesunde Ernährung für Kinder” geleitet, Sönke und unser Töchterchen haben viel geerntet und als besonderes Highlight waren wir zur Buchparty einer befreundeten Bloggerin eingeladen, die gerade ihr erstes Kochbuch veröffentlicht hat.
Himbeerernte

Samstag, 10. Oktober 2015

Am Samstagmorgen sind wir alle noch ein wenig verschlafen, denn wir frühstücken früher als gewohnt. Wir haben auch nicht zu Hause übernachtet, sondern bei Sönkes Eltern. (Leider waren diese am Wochenende unterwegs, so dass wir uns nicht gesehen haben.) Töchterchen Melissa sitzt wie eine Große auf dem Stuhl in der Küche und löffelt vergnügt Müsli aus Papas Schüssel, während er Sachen zusammen räumt und gerade nicht auf sein Essen “aufpasst”.
Müsli essen
Melanie ist schon ein wenig aufgeregt, da sie heute ein 6-stündiges Seminar für Tagesmütter zum Thema “Gesunde vollwertige Ernährung für Kinder” in Achim leitet. Neben Theorie enthält das Seminar auch einen Praxisteil, während dem gemeinsam gesunde Speisen für Kinder zubereitet werden sollen. Am Tag vorher hatten wir schon alle Zutaten eingekauft, unser geliehenes Auto komplett vollbeladen und waren zu Sönkes Eltern gedüst. Dadurch ist die Anreise zum Seminar am Samstagmorgen deutlich kürzer.

Nach dem Frühstück geht es auf nach Achim zum Seminar. Dort angekommen, laden wir das Auto aus. Wir haben gefühlt unsere halbe Küchenausstattung mit dabei (Thermomix, Flockenquetsche, Getreidemühle, Mixer Personal Blender…). Sönke hilft noch bei den letzten Vorbereitungen wie Tee kochen. Töchterchen springt vergnügt im großen Seminarraum mit Küche umher.
Kochkurs Vorbereitungen
Als das Seminar um 10 Uhr beginnt, fahren Sönke und Melissa zurück zum Haus der Großeltern. Dort bereitet Sönke unsere veganen Schoko-Muffins als Mitbringsel für die Buchparty zu, zu der wir am späten Nachmittag eingeladen sind. Eigentlich wollten wir die Muffins schon am Freitag backen, aber irgendwie war doch noch so viel zu tun, so dass wir nicht dazu gekommen sind.

Für Sönke ist es eine kleine Herausforderung die Muffins zu zubereiten. Denn bislang hat dies immer Melanie übernommen. Die fremde Küche macht das Ganze nicht einfacher. Und dann ist da noch ein Wirbelwind namens Melissa, der alle Löffel ablecken möchte und sonst auch eine Menge Unfug im Kopf hat, während Papa versucht sich auf die Muffins zu konzentrieren. Einmal klettert sie plötzlich auf den Küchentisch, ein anderes Mal räumt sie “verbotene” Schubladen aus… Zum Glück ist die Küche von Sönkes Eltern prima ausgestattet. Es gibt einen leistungsfähigen Mixer, eine Mühle zum Mahlen von frischem Mehl und auch die Muffinform kann Sönke schließlich finden. Nach einer gefühlten Ewigkeit sind die Muffins tatsächlich im Ofen.
Küche
Zwischendurch haben Sönke und Melissa noch frische Himbeeren für die Muffins gepflückt. Wobei Sönke sehr aufpassen musste, dass Melissa nicht sämtliche Himbeeren direkt verspeist 😉 .
Himbeerernte
Während die Muffins im Ofen backen, gibt es erst einmal Mittagessen: Salat und Gurke frisch aus dem großen Garten und ein Rest köstliche Kürbissuppe vom Vortag, die Sönkes Mum zubereitet hat. Melissa löffelt auch begeistert von der Suppe.

Nach dem Mittagessen sammeln Sönke und Melissa noch Walnüsse im Garten. Melissa hilft zunächst auch ganz eifrig mit. Aber dann zieht es sie doch zu den Himbeersträuchern, wo sie noch ein paar fast reife Beeren nascht.
Walnuss und Himbeerernte
Sönke gerät danach ein wenig in Stress, als er das ganze zwischenzeitlich in der Küche entstandene Chaos aufräumen muss. Mit einer kleinen Verspätung holen die beiden Melanie kurz nach 16 Uhr von ihrem Seminar ab. Melanie berichtet erfreut: Das Seminar ist prima gelaufen, die Teilnehmerinnen waren begeistert und eine große Variation an Köstlichkeiten ist entstanden. Nur leider hat Melanie im Trubel ganz vergessen Fotos davon zu machen.

Wir laden schnell unser Auto voll und weiter geht es zur Buchparty.

Eingeladen hat Veronika vom Blog “Carrots for Claire”, da gerade ihr erstes Kochbuch „Gesund Kochen ist Liebe“ (Amazon-Link) erschienen ist. Bislang kannten wir Veronika nur virtuell und freuen uns schon darauf sie persönlich kennen zu lernen. Auf der Party haben wir natürlich Gelegenheit einen Blick in Veronikas Kochbuch zu werfen. Schon beim ersten Durchblättern sind wir begeistert von den vielen lecker klingenden Rezeptideen und der wunderschönen individuellen Gestaltung mit umwerfenden Fotos. Eigentlich wollten wir das Buch bereits vor der Party kaufen, um schon mal reinblättern zu können. Aber unser lokaler Buchhändler hatte leider Lieferschwierigkeiten. Zum Glück können wir ein Exemplar direkt auf der Party abstauben 😉 .
Gesund Kochen ist Liebe
Auch Melissa fühlt sich wohl auf der Party, obwohl viele unbekannte Gesichter um sie herumspringen. Sie tobt mit den anderen Kindern umher, saust mit dem Laufrad von Veronikas Tochter durch die Gegend und spielt ganz vergnügt in der Kinderküche. So haben wir sogar Zeit schöne und inspirierende Gespräche zu führen wie z. B. mit Bloggerin Anni von 1a Kitchen und natürlich auch mit Veronika.
Kinderküche
Zwischendurch naschen wir immer wieder vom variationsreichen Buffet, das vor allem Köstlichkeiten aus Veronikas neuem Kochbuch zum Probieren bietet. Auch Melissa langt mit großem Appetit zu.
Buffet

Buffet
Gegen 22 Uhr machen wir uns auf dem Heimweg und fallen gegen Mitternacht super müde ins Bett. Nochmals vielen lieben Dank an Veronika für die Einladung und den schönen Abend!!!

Sonntag, 11. Oktober 2015

Der Sonntag steht nach dem trubeligen Samstag ganz im Zeichen von Entspannung und natürlich leckerem Essen. Melissa wacht morgens sehr hungrig auf, obwohl sie am Vortag viel gegessen und auch in der Nacht mehrmals gestillt hat und saust in die Küche. Dort schnappt sie sich eine Banane, möchte noch ein Glas Wasser und mümmelt die Banane auf ihrem Lernturm stehend.
Lernturm
Mittlerweile ist es schon fast zur Tradition geworden, dass Melissa und Papa zusammen Haferflocken quetschen. Gemeinsam lassen wir uns unser Frühstück schmecken. Melissa bedient sich mit ihrem eigenen großen Löffel (darauf besteht sie jetzt 🙂 ) an Papas Frischkorn-Müsli. Als Flüssigkeit gibt es eine ordentliche Portion Mandelmilch. Denn wir müssen unser Mandelmus verbrauchen. Gestern beim Kochkurs gab’s nämlich eine kleine Panne als Teilnehmerinnen für die Herstellung von Mandelmilch Wasser direkt ins Mandelmus gegossen haben 😯 , anstatt Mandelmus erst abzunehmen und dann in einer extra Schüssel mit Wasser zu verrühren… Jetzt verbrauchen wir die wässrigen Reste lieber schnell, damit das Mandelmus nicht schlecht wird. Zum Glück war es bereits fast alle.
Frühstück
Am Vormittag ist erst einmal Auto ausladen und Wohnung aufräumen an der Reihe. Wir staunen immer wieder, wie viele Dinge für einen Kochkurs zusammen kommen. Zur Stärkung zwischendurch bereitet Sönke eine große Portion grünen Smoothie zu. Dieser enthält vom Kochkurs übriggebliebene junge Blattspinatblätter und natürlich einen Schwung Mandelmus 😉 . Melissa stürzt sich auf den Smoothie und möchte ihr Glas schnell nachgefüllt haben.
Grüner Smoothie
Melanie nutzt die ruhige Minute zum Blättern in unserem neuen Kochbuch „Gesund Kochen ist Liebe“ nach Anregungen fürs Mittagessen. Wir entscheiden uns für einen bunten Salat mit einem fruchtigen Dressing aus pürierter Mango & Paprika. Dazu bereiten wir im Ofen gebackene “Pommes” aus Süßkartoffeln, Pastinaken und Möhren zu – ebenfalls ein Rezept aus dem Buch. Von beide Gerichten sind wir begeistert. Jetzt freuen wir uns noch mehr darauf weitere Rezepte aus dem Buch auszuprobieren.
Gemischter Salat mit Paprika-Mango-Dressing & Gemüse-Pommes
Durch den gestrigen trubeligen Tag wird Melissa ungewohnt schnell müde und ist schon vor dem Mittagessen eingeschlafen. Als sie aufwacht, freut sie sich über die Salatreste. Vor allem das Dressing scheint ihr zu munden. Wir finden es immer wieder faszinierend, wie gerne unsere Tochter gesunde Sachen isst 🙂 .

Am späten Nachmittag fahren wir noch kurz zu Melanies Schwester, um das für den Kochkurs geliehene Auto zurück zu geben. Dort schnappt sich Melissa erst mal einen Apfel aus dem Garten und mümmelt diesen genüsslich auf der Rückfahrt.
Apfel-Snack
Zum Abendessen hat Melanie wenig Lust zum Kochen und schlägt Sönke halb im Scherz vor Pizza zu bestellen. Doch Sönke ist zum Glück in Kochlaune. Während Melanie geschafft vom gestrigen Tag und der zu kurzen Nacht sich ausruht, wirbeln Sönke und Töchterchen gemeinsam in der Küche. Neben etwas Rohkost in Form von Fingerfood bereitet Sönke ein “Sörry” zu (Sörry = ein von Sönke zubereitetes thailändisch angehauchtes Curry). Perfekt um nochmals diverses Gemüse zu verbrauchen. Anstelle von Kokosmilch greift Sönke zu Mandelsahne, da ja unser Mandelmus weg muss. Als Beilage gibt es Vollkornreis. Trotz Freestyle-Kochen schmeckt es uns allen super, auch Melissa langt ordentlich zu. Aber zwischendurch packt sie immer mal wieder der Unfug und sie veranstaltet ihre geliebten Wasserexperimente, indem sie Gemüse in ihr Wasser wirft und wieder herausholt.
Sörry
Das war unser kulinarisches Wochenende im Oktober! Wir hoffen euch hat der Einblick in unseren kulinarischen (Essens-) Alltag gefallen.

9 Kommentare

  1. hallo ihr seid zwei tolle..

    ichwollte euch nur kurz einen kulinarischen tip geben ,den ich zufaellig entdeckt und auch ausgiebig ausprobiert habe.

    ich dachte mir so das das auch gut zu euch pasen koennte…nicht von dem wort ,butter abschrecken lassen,ist nicht drin..

    veganer aufstrich kuerbisbutter gefunden bei ..der diaetfluesterer .de ..koennt ihr ja mal angucken.seid llieb gegruesst von mir

  2. Pingback: Mhhh Safranbratreis | Carrots for Claire

  3. Ihr Lieben, es hat mich sehr gefreut Euch zu dritt und live mitzubekommen.
    Und Eure Muffins kommen auf meine Liste – sooo gut.
    Euch drücke ich die Daumen für alles, was kommt und freue mich auf ein Wiedersehen.
    Herzlich, Anni***

    • Hallo Anni,
      wir haben uns auch sehr gefreut 🙂 . Lieben Dank fürs Daumen drücken!
      Sönke ist sehr froh, dass die Muffins trotz Zubereitung mit Hindernissen so gut angekommen sind 😉 .
      Du arbeitest in einem sehr spannenden Bereich. Freuen uns auch auf ein Wiedersehen und wünschen dir weiterhin viel Erfolg mit deinen spannenden Projekten!

      Liebe Grüße

  4. VIelen Dank für Eure schönen und amüsanten Berichte. Sie zaubern mir immer wieder ein Lächeln auf´s Gesicht und machen Lust neue Vollwertgerichte auszuprobieren. = )

    LG Nadine

  5. Hallo ihr beiden,

    Ich sehe Rote Linsen auf dem einen Bild. Für mich sind diese sehr interessant weil sie viel Eiweiß enthalten und eine gute Kohlenhydrat Quelle sind. Jedoch habe ich enorme Probleme ein Gericht zu finden was schmeckt. Sicherlich ist es gesund, aber überall wo ich die Linsen dazu gebe schmeckt das einfach nicht. Ich hatte vor kurem eine Rote Linsen Suppe mit Zwiebeln und Knoblauch versucht. Das war eine Anleitung aus dem Internet. Habe alles so gemacht und es hat zum …… geschmeckt 🙁
    Ich hätte kein Problem die Linsen pur zu essen, aber weiß nicht wie man die würzt so das es schmeckt. Habt ihr Vorschläge?

    Gruß Andreas

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.