Kartoffel-Sellerie-Cremesuppe mit Kresse & Pilzen zum Durchwärmen + weitere Suppenrezepte im Werde-Magazin

| 18 Kommentare

PrintFriendly and PDF

Zum Abschluss des Jahres wollen wir noch ein einfaches, aber trotzdem köstliches Suppenrezept mit euch teilen. Wobei… eigentlich haben wir sogar 5 Rezepte für euch! Aber nur ein Rezept hier auf dem Blog. 😉
Kartoffel-Sellerie-Cremesuppe mit Kresse und gebratenen Pilzen
Unser Rezept ist schon diesen Sommer entstanden, denn da landete eine nette E-Mail in unserem Postfach. Eine Redakteurin des Magazins “Werde” fragte an, ob wir Suppen- und Eintopfrezepte für die Winterausgabe des Magazins beisteuern wollen.

Herausgeber des Werde-Magazins ist Weleda, die wir bislang eher von Naturkosmetikprodukten und anthroposophischen Arzneimitteln kannten. Im Werde-Magazin dreht sich inhaltlich alles um ein gesundes Leben und einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur. Thematisch liegt das Magazin also ganz auf unserer Wellenlänge. Da haben wir gerne zugesagt.

So machten wir uns also ans Werk bei hochsommerlichen Temperaturen Suppen- und Eintopfrezepte zu entwickeln. Unsere Familie wurde zum Mitessen & kritischen Beurteilen der Suppen und Eintöpfe eingespannt.

Wir wählten die Kartoffel als gemeinsames Thema, dass sich durch unsere 4 jahreszeitlichen Rezepte im Werde-Magazin zieht. Denn mehr als einen Schwung Kartoffeln, Gemüsebrühe und frische Kräuter braucht es fast nicht, um schmackhafte, sättigende Suppen & Eintöpfe ohne großen Aufwand selbst zu kochen:

  • Im Frühjahr sorgen Wildkräuter in unserer Suppe für eine besondere Geschmacksnote und einen Vitalstoffkick, um die Frühjahrsmüdigkeit zu vertreiben.
  • Im Sommer entsteht durch die große regionale Gemüsevielfalt mit frischen Tomaten, Zucchini und Kräutern ein farbenfroher Eintopf.
  • Im Herbst verbinden sich Kürbis und Kartoffeln zu einer harmonischen Komposition mit leichter Süße.
  • Im Winter wärmen kräftige Suppen und Eintöpfe Körper und Seele. Als I-Tüpfelchen hilft zusätzlich eine Garnitur aus Kresse vielleicht sogar die ein oder andere Erkältung zu vertreiben.

Unsere finalen Rezepte wurden fürs Magazin nachgekocht und von einem Profi-Fotografen in Szene gesetzt. Im Herbst ist der Fotograf mit Assistentin bei uns vorbeigekommen und hat Impressionen aus unserem Garten eingefangen. Bei der Foto-Session wurden wir ganz schön gefordert und mussten sogar unsere Höhenangst überwinden 😉 .


Jetzt sind wir stolz das Magazin mit unseren Rezepten in den Händen zu halten. Unsere Rezepte findet ihr in Ausgabe 4/2016. Entdeckt haben wir das Magazin bereits in Bahnhofsbuchhandlungen und im Zeitschriftstand von Bioläden.
Werde Magazin
Werde Magazin Cover
Eine von uns entwickelte Kartoffel-Sellerie-Cremesuppe hat es schließlich nicht ins Magazin geschafft. Da die wärmende Cremesuppe gut in die kalte Jahreszeit passt, wollen wir euch das Rezept hier verraten. Von den Zutaten wirkt die Suppe erstmal recht schlicht. Lasst euch davon aber nicht täuschen, denn zusammen mit einem Topping aus gebratenen Pilzen und frischer Kresse wird es eine sehr köstliche Suppe.

Bei unseren Kindern ist die Suppe unterschiedlich angekommen. Unsere Tochter isst lieber nur die gebratenen Pilze 😉 . Aber unser kleiner Sohn findet die Suppe klasse und löffelt begeistert mit. Damit die Suppe für ihn nicht zu salzig ist, nehmen wir vorm Salzen Suppe heraus).

Wir wünschen euch einen guten Suppenhunger und einen fantastischen Start ins Jahr 2017! Herzlichen Dank für eure Treue in diesem Jahr! Nächstes Jahr wird wieder viel mehr Lebendigkeit auf unserem Blog herrschen. Außerdem stecken wir mitten in den Vorbereitungen von einigen großen Projekte, auf die wir uns schon riesig freuen! Dazu nächstes Jahr mehr. 🙂

Kartoffel-Sellerie-Cremesuppe mit gebratenen Pilzen und Kresse

für 6 Personen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 kg mehligkochende Kartoffeln
1 Knollensellerie (ca. 450 g)
Olivenöl zum Anbraten
1,25 l Gemüsebrühe
200 ml Sahne
ca. 1 TL Meersalz
Pfeffer
frische geriebene Muskatnuss

Für die Garnitur
300 g gemischte Pilze (Champignons, Kräuterseitlinge)
½ Schälchen Kresse

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Kartoffeln und Sellerie waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Zwiebel und Knoblauch in einem großen Topf in etwas Olivenöl andünsten. Kartoffeln und Sellerie hinzufügen und kurz mitdünsten. Mit der Gemüsebrühe auffüllen. Aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis Kartoffeln und Sellerie weich sind.
  3. Die Sahne unterrühren. Den Topf vom Herd nehmen und die Suppe schön fein pürieren. Mit Meersalz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  4. Die Pilze putzen, klein schneiden und in etwas Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Mit Meersalz und Pfeffer würzen.
  5. Die Suppe mit den gebratenen Pilzen und Kresse garniert servieren.

18 Kommentare

  1. Liebe Melanie , lieber Sönke
    Ich wünsche Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017.
    Vielen Dank für euren tollen Blog ,der für mich schon fast unentbehrlich geworden ist .
    Liebe Grüße aus Achern im Schwarzwald
    Edith

  2. Einfach toll!! Auf den kompletten Artikel bin ich auch schon sehr gespannt. Ich hoffe, die Zeitschrift gibt es auch bei uns am Bahnhof 🙂
    Liebe Grüße
    Eva

  3. wow! Glückwunsch zu eurer Rezeptveröffentlichung!
    und für alles was ihr nächstet Jahr startet TOI, TOI, TOI

  4. Hallo ihr Lieben,

    ich habe die Suppe heute gekocht und die ist der absolute Burner. Gibts ab sofort öfter bei mir.!!!!

    Vielen Dank für das Rezept.

  5. Für euren Erfolg freue ich mich mit, und die Suppe werden wir unbedingt ausprobieren, ihr Lieben…
    Den Januar beginne wir mit der Frischkostwoche im Dr.Bruker-Haus und freuen uns schon sehr…
    …wir nehmen einfach besondere Grüße von euch mit, gell…?

    Macht weiter so mit eurem tollen Blog

    beste Grüße aus Bayern

    Silvia Renner
    ärtzl.gepr. Gesundheitsberaterin GGB;)

    • Hallo Silvia,

      herzlichen Dank! Euch viel Genuss und Erholung bei der Frischkostwoche! Du kannst gerne schöne Grüße von uns bestellen! 🙂 Wünschen dir alles Gute fürs neue Jahr!

  6. auf Pilze in Kartoffelsuppe bin ich bis heute (fast 64 plus) nicht gekommen…
    danke dafür ;o)
    und ich freu mich, dass es mehr „tannenbaumeistraditionalisten“ gibt!
    nächstes Jahr gibt es euer Rezept ;o
    tschüss bis nächstes Jahr
    Karo

    • Das Tannenbaum-Eis ist Weihnachten super bei unserer Familie angekommen! Das musst du unbedingt ausprobieren 😉 .

      Liebe Grüße

  7. Mensch, in die Weleda-Zeitschrift habt Ihr es geschafft! Ich freue mich für Euch, das ist so eine schöne Zeitschrift! Und demnächst werde ich an Kiosk und Bahnhof danach Ausschau halten, denn die Ausgabe möchte ich unbedingt haben 🙂
    Alles Gute für Euch,
    Kati

  8. Wie schön – ein Artikel von Euch in der Weleda-Zeitschrift 🙂

    Eurer Familie wünsche ich ein schönes und gesundes Jahr 2017.

    Eine Kartoffelcreme-Suppe nach einem ähnlichen Rezept habe ich vor einer Woche
    für Gäste gekocht – sie ist zu meinem Erstaunen sehr gut angekommen 🙂
    Habe zum Schluß ebenfalls etwas Sahne zugefügt – und ein wenig Creme fraiche,
    außerdem noch mit Tamari ( Sojasauce ) abgeschmeckt.
    Für die Deko habe ich gehackte Petersilie und Schnittlauchröllchen genommen.
    Beim nächsten Mal werde ich die von Euch empfohlene Version mit Champignons,
    Kräutersaitlingen und Kresse ausprobieren 🙂

    Liebe Grüße aus Ibbenbüren

    • Hallo Marita,
      dir und deiner Familie wünschen wir ebenfalls ein schönes und gesundes Jahr 2017! 🙂

      Mit der richtigen Verfeinerung können Kartoffelsuppen richtig lecker sein und keinem fällt auf dass sie beste Vollwertkost essen. 😉

      Liebe Grüße aus Worpswede

  9. Herzlichen Glückwunsch zu eurem Artikel in der „Werde“!
    Er ist toll geworden und die Rezepte klingen wie immer superlecker! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.