Food Styling & Photography Workshop von Liz & Jewels in Münster

| Keine Kommentare

Nachdem das letzte Jahr mit Kochen & Fotografieren endete, fing das neue gleich damit an. Denn wir besuchten Anfang Januar einen 1-tägigen Food Styling & Photography Workshop von Lisa und Julia in Münster. Die beiden haben wir letztes Jahr bei unserem ersten Food Photography Workshop auf Schloss Ettersburg bei Weimar kennengelernt. Bereits der erste Workshop hatte uns sehr viel Spaß gemacht. Als ein weiterer gleich um die Ecke in Münster angekündigt wurde, haben wir die Chance ergriffen und uns sofort angemeldet. Zu lernen, gibt es schließlich noch jede Menge für uns ;-).

Frühstück und Lieblingsessen

Durchgeführt wurde der Workshop im gemütlichen Café Birkenwald, nur ein paar Minuten vom Bahnhof in Münster entfernt. Praktisch für uns, so konnten wir direkt am morgen aus Osnabrück anreisen.
Café Birkenwald

In den arbeitsreichen Tag starteten wir mit einem kleinen Frühstück. Als Hausaufgabe hatten alle Teilnehmer ein Bild von ihrem Lieblingsessen dabei. Während des Frühstücks stellten wir uns alle vor und erklärten, wieso das jeweils unser Lieblingsessen war – eine schöne Möglichkeit die anderen Teilnehmer kennenzulernen. Im Vorfeld fanden wir es allerdings gar nicht so einfach unser Lieblingsessen zu bestimmen, da wir einfach zu viele Sachen gerne essen ;-). Entschieden hatte sich Sönke schließlich für die Nudeln mit Kürbissauce und Melanie für das Frischkorngericht mit ganz viel Obst.

Ach ja, Sönke war nicht, wie er wieder einmal befürchtete, der einzige Mann, da noch zwei weitere Paare dabei waren. Erstaunlicherweise nahmen diesmal viele professionelle Fotografinnen und nur wenige Food Blogger teil.

Theorie

Nach dem Frühstück gab es als Einstieg drei Präsentationen. Die Fotografin Julia führte zunächst in die technischen Grundlagen der digitalen Fotografie bezogen auf Essen ein. Danach sprach Designerin Lisa über das Styling und führte durch den Workflow eines Fotoshootings bis zum fertigen Bild. Spannend zu sehen, wie Lisa und Julia dabei für ihre Kochbücher vorgehen. Zusätzlich war als Special Guest noch eine professionelle Food Stylistin namens Carina Seppelt eingeladen. Sie stellte ihren Koffer mit Hilfsmitteln fürs Food-Styling vor, zeigte Fotos und erzählte, wie das Styling für z. B. Werbefotos abläuft. Ganz schön unheimlich, was da zum Teil für Hilfsmittel verwendet werden. Da bleiben wir doch lieber bei natürlichem Styling. Wir wollen unser Essen nach dem Fotografieren schließlich noch essen ;-).
Theorie am Vormittag

Praxis

Bevor wir uns nach der Theorie am Vormittag in die praktische Übung am Nachmittag stürzten, gab es erstmal als Stärkung leckere hausgemachte Suppen vom Café Birkenwald. Wie auf Schloss Ettersburg haben wir beim Fotografieren in 2-er Teams zusammengearbeitet. Jede Menge Props (Bretter, Geschirr, Tücher) wurden von Lisa zur Verfügung gestellt. Thema war diesmal Kaffeeklatsch. Dazu konnten wir Cupcakes, Cookies, Tartelettes und Co. in Szene setzen, die vom Café Birkenwald Team gebacken wurden. Und so hat sich schon wieder Fabrikzucker in unseren Blog eingeschlichen ;-). Als Ausgleich müssen wir unbedingt mal selber vollwertige Cupcakes oder Tartelettes ausprobieren :-).
Props
Da es bewölkt war, hatten wir schönes weiches Licht für die Fotos. Sönke musste allerdings feststellen, dass selbst bei diesen Lichtverhältnissen eine Reflexionshilfe ganz schön stark reflektieren kann. Da muss man aufpassen, dass kein zweiter Schatten oder zu starkes Glänzen entsteht… Also wieder eine wichtige Lektion gelernt.
Unsere Ergebnisse
Nach dem Praxisteil wurde in großer Runde von jedem das beste Foto präsentiert und Feedback gegeben. Beeindruckend war, was für schöne und unterschiedliche Fotos entstanden sind. Diese Feedbackrunden finden wir immer besonders lehrreich. Es ist jedesmal spannend zu sehen, wie andere mit der gleichen Aufgabe umgegangen sind, wie die fertigen Bilder auf die Gruppe wirken und was noch verbessert werden könnte. Zu bewundern, gibt es die entstandenen Kunstwerke auf dem Blog von Liz & Jewels.

Fazit

Der Workshop war eine super Auffrischung und hat uns sehr viel Spaß gemacht. Es war bestimmt nicht unsere letzte Teilnahme an solch einem Workshop :-).

Diesmal waren wir von den ganzen Infos nicht mehr so erschlagen worden wie beim ersten Mal. Mittlerweile sind wir auch schon ganz stolz unsere Kamera manuell einstellen zu können und nicht alles der Automatik überlassen zu müssen. Das Styling fällt uns allerdings noch immer nicht so leicht, aber da heißt es vermutlich: Übung macht den Meister ;-).

Wer Interesse bekommen hat, kann sich schon mal Ende April vormerken, denn dann planen Lisa und Julia einen 2-tätigen Workshop in Münster.

Weitere Berichte und Fotos zum Workshop findet ihr auf folgenden Blogs:

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.